Image
trend micro_team_steiner.jpeg
Foto: Trend Micro
Hannes Steiner, Vice President Germany bei Trend Micro.

Unternehmen

Trend Micro baut Präsenz in Deutschland weiter aus

Trend Micro wächst auch in der Corona-Pandemie und baut seine Deutschland-Präsenz mit neuer Geschäftsleitung und vergrößertem Team aus.

Der Japanische IT-Sicherheits-Anbieter Trend Micro investiert in sein Deutschland-Geschäft und vergrößert sein Team. Trotz Corona-Pandemie wächst das Unternehmen weiter und freut sich über neue Unterstützung und Expertise im Channel- und Finance-Team. Zudem übernimmt Hannes Steiner in seiner neuen Funktion als Vice President Germany die Verantwortung für die Geschäfte des japanischen IT-Sicherheitsanbieters in Deutschland. Trend Micro legt mit den Neuzugängen einen besonderen Fokus auf den Ausbau strategischer Themen in den Bereichen Cloud, Managed Service Provider (MSP) und Finance & Insurance. 

Hannes Steiner wird Vice President Germany von Trend Micro

Hannes Steiner, bereits seit 2016 für Trend Micro als Senior Director Sales Germany tätig, leitet in seiner neuen Position als Vice President Germany die Geschäfte von Trend Micro in Deutschland. Er übernimmt diese Aufgabe von Frank Schwittay, der sich aufgrund des Unternehmenswachstums zukünftig auf seine Rolle als Vice President Europe konzentriert und bisher beide Positionen in Doppelfunktion innehatte.

„Als Vice President Germany freue ich mich darauf, neben der strategischen Führung von Trend Micro in Deutschland auch die Geschäftsführungen und IT-Teams unserer Kunden bei der Bewältigung neuer Sicherheitsanforderungen zu unterstützen. Die fortschreitende digitale Transformation, die Verschmelzung von IT und OT sowie eine sich rapide verändernde Bedrohungslandschaft erfordern ein durchdachtes und ganzheitliches Sicherheitskonzept“, so Hannes Steiner. „Es erfüllt mich zudem mit großem Stolz, dass wir trotz der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie weiter wachsen und unser Team mit hervorragenden neuen Mitarbeitern vergrößern können.“

Zwei Neuzugänge im deutschen Channel-Team

Das Channel-Team bei Trend Micro freut sich gleich über doppelten Zuwachs: Linda Haase wird in ihrer Funktion als Enterprise Account Managerin MSP neue Partner für Trend Micro gewinnen und bestehendes MSP-Business mit Partnern in der Region erweitern. Der Ausbau des Partner-Geschäftsmodells für die Worry-Free-Plattform wird einer der Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sein. Linda Haase kann dabei auf ihre langjährige Erfahrung im Sales und Channel zurückgreifen. Sie war unter anderem sieben Jahre bei Check Point und wechselte anschließend zu Vectra, wo sie als Regional Partner Manager die Region DACH und Osteuropa im Channel ausbaute.

Als zweiten Neuzugang begrüßt das Channel-Team Nicholas Pook. Erste Berührungspunkte mit Trend Micro hatte er schon bei Ingram Micro. Hier war er als Business Development Manager für Cloud- und Cyber-Sicherheit unter anderem für den Aufbau des Trend-Micro-Business verantwortlich. Vor Trend Micro war Nicholas Pook für Check Point tätig und betreute als Major Account Manager Großkunden aus dem Kommunalbereich. Dank seiner mehr als zehnjährigen Erfahrung in der IT-Branche wird Nicholas Pook in seiner Funktion als Cloud Alliance Partner Business Manager künftig beim Ausbau des strategischen Cloud Business im Channel eine zentrale Rolle einnehmen. Zudem ist er für Weiterentwicklung und Pflege der strategischen Allianzen mit den bedeutenden Cloud-Anbietern verantwortlich.

Awareness-Schulungen in Zeiten von Corona

Gerade in Zeiten von Corona stellen Awaress-Schulungen für Mitarbeiter einen wichtigen Baustein in jeder Cybersicherheitsstrategie dar.
Artikel lesen

Auch Bereich Finance wird verstärkt

Mit Kay Buchheister heißt Trend Micro einen neuen Mitarbeiter willkommen, der ein besonderes Verständnis für die Anforderungen von Finanz- und Versicherungsunternehmen mitbringt. Mehr als 20 Jahre Vertriebserfahrung im Bereich Finance zeichnen ihn als Unterstützung des Sales-Teams in seiner Rolle als Senior Executive Finance & Insurance aus. Kay Buchheister blickt auf 14 Jahre Erfahrung bei Check Point zurück, in denen er als Global Account Manager den Bereich Finance mit aufgebaut und diesen in den letzten sechs Jahren als Team Leader Finance verantwortet hat. Sein Fokus lag hierbei insbesondere auf der strategischen Kunden- und Partnergewinnung im Bereich Finance sowie deren langfristigen Entwicklung. Mithilfe seiner Expertise wird er bei Trend Micro dazu beitragen, seine Position in diesem Vertical weiter auszubauen.

Trend Micro und Hannes Steiner freuen sich, mit Linda Haase, Nicholas Pook und Kay Buchheister, erfahrene neue Teammitglieder an Board begrüßen zu dürfen und dadurch das Wachstum von Trend Micro in den einzelnen Business-Bereichen mit erstklassiger Expertise abbilden und beschleunigen zu können.

Foto: Kötter Security

Kötter

Akademie baut Präsenz in Norddeutschland weiter aus

Die seit mehr als 15 Jahren in Norddeutschland aktive Kötter Akademie baut ihre Präsenz in der Region zusätzlich aus. In Anwesenheit von rund 50 Gästen aus Industrie und Wirtschaft sowie von Verbänden und öffentlicher Hand wurde jetzt in Hamburg der neue Standort eingeweiht.

Foto: Automatic Systems

Automatic Systems

Neuer Vertriebsleiter Deutschland

Das belgische Unternehmen Automatic Systems, das auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert ist, agiert seit April dieses Jahres mit einer eigenen Niederlassung in Unna. Vertriebsleiter für den heimischen Markt ist Dipl.-Ing. (FH) Stephan Stephani.

Foto: Salto Systems

Salto Systems

Team in Deutschland erweitert

Hagen Zumpe ist seit November 2013 neuer PR & Marketing Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz (D-A-CH) bei Salto Systems.

Foto: Sophos

Sophos

Deutschland weiterhin großer Spam-Multiplikator

Sophos hat die neuesten Zahlen seines Spamreports veröffentlicht. Jedes Quartal analysieren die Sophoslabs, aus welchen Ländern die meisten Spam-Emails verschickt werden. Von April bis Juni 2013 nehmen die USA (13,8 Prozent) und Weißrussland (11,7 Prozent) mit Abstand die Spitzenposition ein.