Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch

Übersichtliche Videosoftware ermöglicht schnelle Reaktion

Das neue Video Management System 8.0 (BVMS 8.0) von Bosch fügt Bilder mehrerer Kameras zu einer Gesamtansicht zusammen. Das Sicherheitspersonal kann mit der Version 8.0 mehr Videokameras gleichzeitig überwachen und schneller auf sicherheitsrelevante Vorfälle reagieren.

Die BVMS 8.0 bietet mit Stitching eine Funktion bei der die Aufnahmen mehrerer Videokameras zu einer Gesamtansicht nahtlos zusammengeführt werden können. Das Sicherheitspersonal hat so zum Beispiel die Tribüne eines Stadions oder das Rollfeld eines Flughafens vollständig im Überblick - als wäre es die Aufnahme von einer einzelnen Kamera. Zur Detailansicht kann in jeden Bildausschnitt hineingezoomt werden. Das Sicherheitspersonal muss nicht mehr wissen, welche Kamera welchen Ausschnitt liefert, wo die jeweilige Kamera installiert ist und wie die Kameras untereinander vernetzt sind. Die Gesamtansicht kann entsprechend den anwendungsspezifischen Anforderungen konfiguriert werden. Bis zu 16 Kameras können so zu einem Panoramabild zusammengefügt werden.

Sicherheits- und IT-Abteilungen rüsten das Sicherheitspersonal häufig mit zahlreichen Monitoren oder Videowänden aus, um jederzeit den bestmöglichen Überblick über die Sicherheitslage zu gewährleisten. Wenn dann zusätzliche Videokameras hinzukommen, leidet darunter häufig die Leistung der Workstation, weil mehr Rechenleistung für das Dekodieren der Videobilder benötigt wird. Mit BVMS 8.0 erhöht sich die Client Performance, da sich die Bildverarbeitung des Grafikprozessors (GPU) beschleunigt. Dadurch können mehrere ultrahochauflösende (UHD) Videobilder gleichzeitig dargestellt werden, ohne dass die Zentraleinheit (CPU) beansprucht wird.

Mit seiner 64-Bit-Architektur bietet die BVMS 8.0 eine bessere Performance als die Vorgängermodellen mit nur 32-Bit. Die Kapazität des Video Management System erhöht sich bei der Version 8.0 von 30 Management-Servern mit 100 Kameras pro Server auf 50 Management-Server mit bis zu 200 Kameras pro Server.

Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch

Software-Update für verbesserte Videosicherheit

Bosch präsentiert das Bosch Video Management System 7.0 (Bosch VMS 7.0). Die neue Software-Version unterstützt das Sicherheitspersonal in seiner täglichen Arbeit dabei, hochauflösende Videostreams effektiv einzusetzen.

Foto: ktsdesign/Shutterstock.com

Optimale technische Performance

Das Plus an Sicherheit

Technik entwickelt sich permanent weiter – auch in der Videosicherheit. Die steigende Leistungsfähigkeit trägt auch zu mehr Sicherheit bei. Durch eine höhere Bildauflösung erhalten Nutzer mehr Detailinformationen und können Situationen besser einschätzen oder Personen besser identifizieren.

Foto: Milestone Systems

Milestone Systems

Bessere Performance beim Videorendering

Mit der neuen Version Milestone Xprotect 2016 erhält die Open-Platform-IP-Videomanagementsoftware von Milestone Systems zahlreiche neue Features. Beispielsweise die Hardwarebeschleunigung für Xprotect Smart Client, Xprotect Smart Wall und Milestone Mobile, die durch eine Partnerschaft mit Intel möglich gemacht wird.

Foto: Pixabay

Sicherheit in Fußballstadien

Adleraugen im weiten Rund

Der Fußball begeistert nicht nur Menschen weltweit, er stellt auch die Sicherheitsbehörden und Veranstalter vor Herausforderungen. Das Thema Sicherheit steht hier an erster Stelle, denn immer wieder kommt es in Stadien zum verbotenen Einsatz von Pyrotechnik oder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Überprüfung bisheriger Konzepte und der Einsatz neuer Technologien im Bereich der Videoüberwachung scheinen daher eine logische Konsequenz.