Dallmeier Electronic führt auf seiner Website derzeit eine Umfrage zum Qualitätssiegel „Made in Germany“ durch, die allen Interessierten offen steht.
Foto: Flickr.com

Unternehmen

Umfrage: Steigt Bedeutung von „Made in Germany“?

Dallmeier Electronic führt auf seiner Website derzeit eine Umfrage zum Qualitätssiegel „Made in Germany“ durch, die allen Interessierten offen steht.

Endanwender und Vertreter verschiedener Branchen sowie Partner, Errichter und Planer lädt Dallmeier Electronic ab sofort ein, an einer Umfrage teilzunehmen, die die Frage klären soll, ob das Qualitätssiegel „Made in Germany“ an Bedeutung gewinnt. Hintergrund ist die anhaltende Coronakrise und deren Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft.

Verhilft die Coronakrise der Bedeutung von „Made in Germany“ zu einem Comeback?

Aufgrund der Corona-Pandemie verändert sich für viele Unternehmen derzeit der Blickwinkel auf viele Themen – vielleicht noch gravierender, als dies vor zwei Jahren mit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Fall war. Themen wie Herstellerherkunft, Vertrauen in die handelnden Geschäftspartner, stabile Lieferketten, Datenschutz und Datensicherheit und Sicherheit im Allgemeinen werden aktiv und kontrovers diskutiert und abgewogen. Dies nimmt Dallmeier zum Anlass, eine Umfrage zum Qualitätssiegel „Made in Germany“ durchzuführen.

Anfang Juli 2020 wird der Hersteller die Ergebnisse der Umfrage als Pressemitteilung und auf den gängigen sozialen Netzwerken bekanntgeben.

Interessierte können ab sofort an der Umfrage teilnehmen. Die Dauer beträgt lediglich drei bis fünf Minuten, schätzt das Unternehmen.

Foto: Retarus

Retarus

„IT Security Made in Germany“

Der IT-Dienstleister Retarus ist neues Mitglied von Teletrust e.V. und erhält das Qualitätssiegel „IT Security Made in Germany“. Mit diesem Qualitätszeichen dürfen nur Unternehmen werben, die die hohen Anforderungen des Verbands an IT-Sicherheit und Datenschutz erfüllen.

Foto: Norman Rönz/Pixelio

Teletrust

IT-Sicherheit „made in Germany“

Der Bundesverband IT-Sicherheit (Teletrust) sieht die derzeitige massive politische Vertrauenskrise als Steilvorlage und Reputationschance für deutsche IT-Sicherheitstechnologie. Das Qualitätszeichen „IT Security made in Germany“ kann für die deutsche IT-Sicherheitswirtschaft nicht nur als Vertriebsunterstützung dienen, sondern Ausweis für Vertrauenswürdigkeit sein.

Messen

Umfrage zur Intersec Building 2020

Vom 8. bis 13. März öffnet die Intersec Building erstmals ihre Tore. Beteiligen Sie sich an der Umfrage der Messe Frankfurt in Kooperation mit Sicherheit.info.

Foto: Andreas Albrecht

Tisoware Sommertreffen 2018

Schutzhülle um die Software

Rund 100 Gäste begrüßte Tisoware am 19. Juli zu seinem jährlichen Sommertreffen in Reutlingen. Im Mittelpunkt standen die DSGVO-konformen Lösungen, die der Softwareanbieter für seine einzelnen Sparten bietet.