Foto: Lünendonk

Lünendonk

Umsätze der IT-Dienstleister gestiegen

Die IT-Dienstleistungsbranche profitierte in der aktuellen IT-Dienstleistungsstudie von Lünendonk im Geschäftsjahr 2016 erneut von den hohen Investitionen ihrer Kunden in die digitale Transformation. Vor allem übergeordnete Themen trieben die Nachfrage nach externen Beratungs- und Umsetzungspartnern.

In Summe erwirtschafteten die analysierten Unternehmen 28,9 Milliarden Euro in Deutschland. Damit machten sie etwa 75 Prozent des Marktvolumens für IT-Dienstleistungen in Deutschland aus (Marktvolumen 2016 laut Bitkom: 38,1 Mrd. €). Lünendonk teilt den IT-Dienstleistungsmarkt in die beiden Teilsegmente „IT-Beratung und Systemintegration“ sowie „IT-Service“. Beide Marktsegmente unterscheiden sich sehr stark in ihrem Geschäftsmodell. So sind die IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen überwiegend im IT-Projektgeschäft tätig, während IT-Service-Unternehmen schwerpunktmäßig mit dem Betrieb von Rechenzentren und Applikationen ihre Umsätze erzielen.

Die aktuelle Lünendonk-Liste der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen wird wie im vergangenen Jahr von Accenture angeführt. Auf dem zweiten Platz befindet sich IBM Global Business Services mit einem geschätzten Umsatz von 1,38 Mrd. € in Deutschland. Dahinter belegt T-Systems mit einem, im Vergleich zum Vorjahr gestärkten IT-Beratungs- und Systemintegrationsgeschäft den dritten Rang.

Mit Ausnahme von IBM Global Business Services und BTC konnten alle IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen innerhalb der Top 25 ihre Umsätze erhöhen. Elf Unternehmen sind um mehr als zehn Prozent gewachsen. Im Vorjahr waren es zum Vergleich nur acht Unternehmen, denen ein zweistelliges Wachstum gelungen ist. Das durchschnittliche Umsatzwachstum der führenden 25 IT-Beratungen für 2016 liegt aufgrund dieser sehr guten Performance mit 9,9 Prozent auf einem hohen Niveau.

Foto: Pixelio.de/Marco Barnebeck

Lünendonk-Studie

Führende Sicherheitsdienstleister

Im Vergleich zu anderen Dienstleistungsbranchen haben sich laut aktueller Lünendonk-Studie die führenden Sicherheitsunternehmen in Deutschland gut behauptet: Die 15 nach Inlandsumsatz größten Anbieter sind im Jahr 2010 im Durchschnitt um 3,8 Prozent gewachsen.

Foto: Fischer

Lünendonk-Studie

Gute Chancen für deutsche Sicherheitsdienstleister

Die 15 führenden Sicherheitsunternehmen in Deutschland setzen ihren Wachstumskurs fort, so das Ergebnis der Marktsegmentstudie 2012, die von der Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation, im Rahmen der Security vorgestellt wurde.

Foto: Lünendonk & Hossenfelder

Rückblicke/Ausblicke

Sonder-Studie zu Künstlicher Intelligenz

Eine Sonderanalyse des Marktforschungsunternehmens Lünendonk & Hossenfelder zum Thema Künstliche Intelligenz belegt: KI ist ein Top-Thema auf der Agenda vieler Unternehmen. Sie haben die strategische Bedeutung erkannt und erwarten, dass KI eine Anpassung der Unternehmensstrategie erfordert.

Foto: Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

6. Branchenbarometer Sicherheitstechnik, Teil 2

Blick in die Zukunft: Positiv!

Auch der zweite Teil des 6. Branchenbarometers von PROTECOR & WIK und der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner liefert exklusive Einblicke in die Branche. Die Teilnehmer rechnen unter anderem mit Preissteigerungen und einem hohen Investitionsniveau. Zudem werden Veränderungen in der Branchenstruktur durch neue Wettbewerber erwartet.