Foto: Häfele

Häfele

Umsatz 2014 um sieben Prozent gesteigert

Die internationale Häfele Gruppe für Beschlagtechnik und elektronische Schließsysteme bleibt auf Wachstumskurs. Sie erwirtschaftete einen Umsatz von 1,144 Milliarden Euro Das entspricht einem Zuwachs von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Hierzu trugen im Besonderen die Auslandsmärkte bei, wo Häfele inzwischen 77 Prozent seines Umsatzes erwirtschaftet. Die USA entwickelten sich überdurchschnittlich gut. In Asien und im pazifischen Raum habe das Wachstum etwas nachgelassen, die Region bleibe aber genau wie die Golfregion weiterhin ein Wachstumstreiber, wie die Unternehmensleitung mitteilt. Auch Westeuropa erwirtschaftet wieder bessere Zuwachsraten. Die Häfele Tochter in Großbritannien war besonders erfolgreich. Insgesamt sind die Muttergesellschaft in Deutschland um sechs Prozent und die ausländischen Tochtergesellschaften um acht Prozent gewachsen. „Seit dem Krisenjahr 2009 konnten wir den Umsatz im In- und Ausland um über 50 Prozent steigern,“ sagt Unternehmensleiterin Sibylle Thierer.

Häfele bedient mit seinen Produkten und Services die führenden Möbelhersteller der Welt, Architekten und Planer, das Handwerk und den Handel. Die Anzahl der Beschäftigten ist 2014 weltweit um 300 auf 6.900 gewachsen, davon sind 1.600 in Deutschland beschäftigt.

Das Unternehmen ist in über 150 Ländern vertreten und hat 37 selbständige Vertriebstöchter. Bedarfsgerechte Sortimente werden in einem der sechs eigenen Produktionswerke oder nach den „Häfele German Quality Vorgaben“ bei einem der 1500 Partner auf der ganzen Welt hergestellt werden. Im vergangenen Jahr hat Häfele 33 Millionen Euro in Märkte, Logistik und Produktion investiert, unter anderem in die Einführung eines weltweit einheitlichen EDV-Systems.

Das Unternehmen sieht gute Chancen, auch 2015 weiter international im mittleren einstelligen Bereich zu wachsen. Das geplante Investitionsvolumen liegt bei 30 Millionen Euro. Risiken sieht man weiterhin in den volatilen Devisenmärkten.

Foto: Häfele

Häfele

Positive Bilanz für das Jahr 2016

Die Häfele-Gruppe hat ihre Bilanz für 2016 vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz um 3,1 Prozent. Positive Entwicklung sind in nahezu allen Märkten zu verzeichnen, besonders jedoch in USA und Indien.

Im neuen Produktions- und Logistikzentrum produziert Pilz an modernen SMD-Linien Schaltgeräte, Steuerungen, Sensoren und Antriebstechnik-Produkte.
Foto: Pilz GmbH & Co.KG

Unternehmen

Pilz steigert Umsatz und Mitarbeiterzahl

Die Pilz Unternehmensgruppe bleibt auf Wachstumskurs: Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Automatisierungsunternehmen einen Umsatz von 345 Millionen Euro.

Im Bosch-Forschungszentrum in Renningen werden intensiv neune Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI) vorangetrieben.
Foto: all rights reserved

News

Bosch hält Umsatz 2018 auf Rekordniveau

Die Bosch-Gruppe bleibt weiter auf Erfolgskurs. Umsatz und Ergebnis 2018 liegen nach vorläufigen Zahlen auf dem Niveau des starken Vorjahres.

Foto: Kötter Security

Kötter

Umsatz und Mitarbeiterzahl gesteigert

Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe Kötter Services bleibt auf Wachstumskurs. Die Beschäftigtenzahl stieg im vergangenen Jahr um 1.200 (+ 7,7 Prozent) auf 16.700 Mitarbeiter. Der Umsatz nahm im Vergleich zu 2013 um 9,1 Prozent auf 418 Millionen Euro zu und erreichte ebenfalls einen Höchststand.