Image
Foto: Idencom Germany
Ein wissenschaftliches Gutachten bestätigt die Biokey-Sicherheit.

Idencom Germany

VdS-zertifizierte Fingerprint-Anwendungen

Idencom ist es gelungen, in einem vom VdS anerkannten, wissenschaftlichen Prüfverfahren die Sicherheit und Funktionalität der Biokey-Technologie mit Erfolg überprüfen zu lassen.

Die Möglichkeit, personengebundene Merkmale zu speichern, die nicht verloren gehen oder vergessen werden können, ist ein wichtiges Kriterium bei der Überlegung, biometrische Fingerabdrucksysteme einzusetzen. Gleichzeitig müssen die Daten vor Diebstahl oder Ausspähung gesichert sein. Neben dem Sicherheitsaspekt muss die Technologie aber auch im täglichen Einsatz einwandfrei und zuverlässig funktionieren und einfach zu bedienen sein. Dieser Spagat zwischen Sicherheit und Komfort ist die eigentliche Herausforderung für die Hersteller von biometrischen Sicherungssystemen und trennt „die Spreu vom Weizen“, denn gerade bei sicherheitssensiblen Anwendungen, zu denen auch Wertschutzschränke, Waffentresore oder Haustüren gehören, muss auf das eingesetzte Verschlusssystem in jeder Hinsicht Verlass sein. Darüber hinaus ist bei vielen Anwendungsbereichen eine VdS-Zertifizierung zwingend erforderlich, weil ohne Zertifizierung die Eroberung mancher Zielmärkte bisher ein unüberwindbares Hindernis für die Fingerprint-Technologie darstellte.

Es gibt nun erstmals ein zertifizierungsfähiges Fingerprintsystem, das in der Lage ist, in Kombination mit einem elektronischen Schloss und mit nur einem Finger Häuser, Unternehmensgebäude oder Wertbehältnisse wie Tresore und Waffenschränke auf höchstem Sicherheits- und Komfortniveau bedienen und absichern zu können. Die Prüfungen und Zertifizierungen der VdS Schadenverhütung GmbH basieren auf festgelegten Richtlinien beziehungsweise europaweit anerkannten Normen. Diese enthalten praxisnahe, genau definierte und klassifizierte Anforderungen für die Prüfungen mit dem Ziel, Risiken und Schäden zu minimieren oder ganz zu vermeiden. Die Objektivität der Verfahren und der Zertifizierung wird durch die Beteiligung von Fachleuten der Versicherer, der Polizei, der Wissenschaft, der Verbände der Hersteller und Errichter und von der VdS GmbH selber sichergestellt.

Auf der Security 2014 in Essen werden nun die ersten namhaften Unternehmen aus den Bereichen Hochsicherheitsschlösser für Wertbehältnisse, Tresore und Waffenschränke sowie motorische Haustürschlösser hochwertige Sicherheitsprodukte vorstellen, damit das neue Zeitalter der VdS-zertifizierten Fingerprinttechnologie einleiten und wegweisende Lösungen für die jeweiligen Zielmärkte vorstellen.

Neben dem Messe-Schwerpunkt der zertifizierungsfähigen Biokey-Technologie wird Idencom die seit Jahren bewährten Biokey-Systeme vorstellen und wie immer mit zahlreichen Innovationen aufwarten. So werden unter anderem eine neue Netzwerk-Software für mehrere tausend Nutzer, ein Funk basierendes Fingerprintsystem oder eine Mehrrelais-Lösung den Messebesuchern präsentiert.