Foto: Geze

Geze

Vernetzte Sicherheit für Gebäude

Geze zeigt an seinem Stand auf der Security 2018 vielfältige Lösungen, mit denen sich Gebäude sicherer, komfortabler, effizienter, wirtschaftlicher und nachhaltiger betreiben lassen.

Das neue Geze-System für die Gebäudeautomation Geze-Cockpit ist das erste smarte Tür-, Fenster- und Sicherheitssystem. Gespannt sein dürfen die Besucher ebenso auf den Mehrwert der Funkerweiterung für Feststellanlagen an Brandschutztüren. Bei den selbstverriegelnden Panikschlössern für Drehtüren werden die Messeteilnehmer von den vielen Vorteilen der „nicht sichtbaren“ Steuerung begeistert sein.

Gebäude werden sicherer, wenn Produkte der unterschiedlichen Gewerke im Gebäude optimal miteinander kommunizieren. Mit Geze-Cockpit als smartem Tür-, Fenster- und Sicherheitssystem lassen sich automatisierte Geze-Produkte smart vernetzen sowie zentral visualisieren, überwachen und bedienen.

Mit Geze-Cockpit ist es erstmals möglich, die komplette Intelligenz der Geze-Produkte – also alle verfügbaren Steuerungsoptionen und Zustandsinformationen – in die Gebäudeautomation einzubringen: für ganz neue Möglichkeiten im Smart Building. Geze-Cockpit kann eigenständig betrieben oder in ein übergeordnetes Gebäudeleitsystem integriert werden.

cml:more>

Noch sicherer, komfortabler und dezenter ist das Feststellanlagen-Programm mit einer ganz besonderen Erweiterungslösung für Brandschutztüren.

Mit der Geze-Funkerweiterung FA GC 170 können kabelgebundene Verbindungen nun durch Funk ersetzt werden. Die Komponenten der Funkerweiterung werden über ein Funkmodul einfach an bestehende Systeme angebunden. FA GC 170 ist darum auch eine willkommene Lösung zum Nachrüsten.