Image
Vernetzte Lösungen und zukunftsweisende Technologien sind nur zwei Themenschwerpunkte der Light + Building.
Foto: Johnson Controls
Vernetzte Lösungen und zukunftsweisende Technologien sind nur zwei Themenschwerpunkte der Light + Building.

Gefahrenmeldetechnik

Vernetztes Sicherheitsmanagement in Gebäuden

Auf der Light + Building präsentiert Johnson Controls KI-gestützte Servicelösungen am Bacnet-Gemeinschaftsstand.

Vernetzte Lösungen und zukunftsweisende Technologien sind nur zwei Themenschwerpunkte der Light + Building, die vom 2. bis 6. Oktober 2022 in Frankfurt am Main gastiert. Johnson Controls, als weltweit führendes Unternehmen für intelligente, gesunde und nachhaltige Gebäude, zeigt dem Fachpublikum auf dem internationalen Branchenevent seine Neuheiten im Bereich IT- und Infrastruktur-Lösungen für Gebäude, darunter die Gebäudeautomationssysteme Metasys 12 und Easy IO.

Messebesucher erleben umfangreiches Lösungsportfolio

Am Bacnet-Gemeinschaftsstand in Halle 9, an Stand E10, erhalten Fachbesucher der Light +Building Einblicke in das umfangreiche Lösungsportfolio von Johnson Controls, was das vernetzte Energie-, Effizienz-, Nachhaltigkeits- und Sicherheitsmanagement in Gebäuden betrifft. „Besonders freut uns, dass wir unseren Kunden, Partnern und interessierten Besuchern vor Ort endlich wieder live unsere Neuheiten präsentieren können“, so Jörg Keßler, General Manager Deutschland bei Johnson Controls. „Mit nach Frankfurt bringen wir mit Metasys 12 und Easy IO zwei Automationsplattformen, die neben den verschiedenen Bacnet-Schnittstellen beispielsweise auch Modbus, KNX, MQTT und API unterstützen. Und das dank der Zusatzfunktion Bacnet Secure Connect bei maximaler Cyber-Sicherheit und Integrität der Netzwerkinfrastruktur.“

Flexiblen Möglichkeiten zur Integration

Das Besondere an den Lösungen sind die flexiblen Möglichkeiten der Integration. Aufgrund der Vielzahl der direkt vorhandenen Schnittstellen lässt sich eine einfache Integration in die Feldebene, Automationsebene, Leitebene sowie zu Systemen in der Cloud erreichen. Alle Einzelkomponenten werden dabei in Johnson Controls Openblue gebündelt, einer digitalen, KI-gestützten Plattform, die übergreifend das Facility- und IT-Management sowie die Kontrolle und Automatisierung der kompletten Infrastruktur eines Gebäudes übernehmen kann.

Hauptakteure von Johnson Controls am Stand

Das Gebäudeautomationssystem Metasys ist in seiner neuesten Version 12 konform mit Bacnet Secure Connect, sodass die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bacnet IP-Automationsstationen maximal sicher ist. Unter Verwendung von IT-Best-Practices ergänzt diese Zusatzfunktion die bestehenden Metasys-Sicherheitsfunktionen, einschließlich des Secure Boots, um unbefugten Zugriff zu verhindern. Metasys 12 unterstützt außerdem MQTT für den einfachen Austausch von Daten mit gängigen IoT-Plattformen und -Anwendungen.

Als Multiprotokoll-Automationsplattform ist EasyIO frei skalierbar. Sie deckt im Hinblick auf die Kommunikation vollumfänglich den Status Quo in der Gebäudeautomation ab und verknüpft das Ganze mit IoT-Funktionalitäten. Im Bereich der IT-Sicherheit werden die neusten Standards unterstützt, um bestmöglichen Datenschutz zu gewährleisten.

In seiner digitalen Plattform Openblue bündelt Johnson Controls die vernetzten Lösungen für den sicheren Umgang mit Gebäude- und Nutzerdaten. Openblue umfasst maßgeschneiderte, KI-unterstützte Servicelösungen – sowie Ferndiagnose, vorausschauende Wartung, Überwachung der Einhaltung von Richtlinien, fortschrittliche Risikoanalysen und vieles mehr.