Videodrohnen-Lösungen können Rettungskräfte in Echtzeit mit wichtigen Lage-Informationen versorgen.
Foto: Avaya

Drohnen

Videodrohnen-Lösungen für Rettungseinsätze

H3 Dynamics und Avaya haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um eine Echtzeit- Videodrohnen-Lösung für Rettungseinsätze zu entwickeln.

Die gemeinsame Videodrohnen-Lösung von Avaya und H3 Dynamics für Rettungseinsätze beruht auf der Drohnenstation Dronebox von H3 Dynamics, einem Feldroboter, der an unterschiedlichen Orten aufgestellt werden kann, beispielsweise auf einem Dach, und von dort Drohnenmissionen autonom steuert. Die Station reagiert automatisch auf bestimmte Auslöser innerhalb bestehender Kamera- oder Sensornetzwerke und sendet bei Bedarf Kameradrohnen zum Einsatzort.

Videoaufnahmen von Rettungseinsätzen per Drohne in Echtzeit

Über Avaya IX Workplace, eine leistungsstarke Unified-Communications-Lösung mit Anruf-, Messaging-, Konferenz- und Kollaborationsfunktionen, kann die Drohnenstation Videoaufnahmen einer Drohne live an Entscheidungsträger in Einsatzzentralen übermitteln. Zudem können Contact Center, die mit Avaya „IX Contact-Center-Lösungen ausgestattet sind, in Gefahrensituationen Drohnen aus der Ferne aussenden und steuern und beim Gefahrenmanagement auf Echtzeit-Videoaufnahmen aus der Luft zurückgreifen, die über die sichere Videokonferenzlösung gesendet wird.

Die Lösung von Avaya und H3 Dynamics ermöglicht staatlichen Behörden und Rettungskräften, schneller und effizienter auf Ereignisse zu reagieren. Dronebox wird aktuell in einigen Anwendungsgebieten von Regierungsbehörden in Nahost und Afrika getestet. In einem Fall wird die Lösung von der Polizei genutzt, um bei Verkehrsunfällen schnell die nötigen Maßnahmen einschätzen zu können. In einem anderen Fall unterstützt die Lösung die Feuerwehr bei Such- und Rettungsaktionen sowie bei der Beurteilung von Feuerschäden an Hochhäusern.

Videodrohnen-Lösung soll Leitstellen unterstützen

„Unsere jüngsten Entwicklungen gehen noch einen Schritt weiter“, ergänzt Markus Bornheim, International Practice Lead Public Safety & Emergency Services, Avaya. „Perspektivisch arbeiten wir an der direkten Integration von Drohnen in unsere Kollaborationsplattformen. Dabei fungiert die Drohne als aktiver Chat-Teilnehmer einer Videokonferenz, von dem die übrigen menschlichen Teilnehmer über die Drohnenmanagement-Plattform nicht mehr nur das Videobild in Echtzeit erhalten, sonder auch Telemetrie- und Sensordaten, Flugberichte, hochauflösende Fotos und weitere Daten abfragen können. Die Verfügbarkeit solch wertvoller Informationen werden Leitstellen enorm bereichern und Rettungseinsätze deutlich effektiver und effizienter machen.“

Foto: Fraunhofer IOSB

Fraunhofer IOSB

Mobile Roboter als Katastrophenhelfer

Seit dem 11. September 2001 arbeiten Forscher an roboter- und sensorbasierten Unterstützungssystemen für das Katastrophenmanagement. Insbesondere die Lageaufklärung zur Rettung von Opfern und zum Schutz der Einsatzkräfte ist im Fokus der Entwicklerteams. Zu Beginn dieses Jahres startete das Projekt Seneka.

NTT-Security unterstützt Europol und das Cybercrime Centre künftig bei der Bekämpfung von Cyber-Kriminalität.
Foto: NTT Security

IT-Sicherheit

NTT-Security bekämpft mit Europol Cyber-Kriminalität

NTT-Security hat mit dem Europäischen Zentrum zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität diese Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet.

Foto: Securitas

Künstliche Intelligenz

Motor oder Konkurrenz?

Künstliche Intelligenz (KI) ist 2017 ein Trendthema, in Fortsetzung der Megathemen Industrie 4.0 und Internet der Dinge. Für das Sicherheitsgewerbe stellt sich dabei die Frage: Wird KI zum Motor oder zur Konkurrenz?

Das neue Einsatzleitsystem kann große Datenmengen verarbeiten und beschleunigt Prozesse in der Notrufverarbeitung. So unterstützt das System die Rettungsflugwacht beim Ereignismanagement.
Foto: Hexagon

Leitstellen

Wie ein Einsatzleitsystem die Rettungsflugwacht optimiert

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat Hexagons Einsatzleitsystem-Lösung eingeführt, das unter anderem beim Ereignismanagement unterstützt.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×