Foto: © Matthias Buehner

Verbände

Videosicherheitssysteme wirksam planen und projektieren

Der BHE bietet am 18. und 19. Februar in Fulda ein Seminar zur Planung und Projektierung von Videosicherheitssystemen an.

Der Markt für Videosicherheitssysteme (VSS) wächst seit Jahren. Industrie und Regierung investieren jährlich Millionenbeträge in moderne Überwachungstechnik. Entscheidend für die Wirksamkeit der Anlagen ist eine fachgerechte Planung und Projektierung.

Hierbei kommt der Berücksichtigung der relevanten Normen besondere Bedeutung zu. Neben der seit Juli 2016 verbindlich eingeführten Norm DIN EN 62676-4 „Anwendungsregeln“ beschreibt die DIN EN 62676-1 die grundlegenden Systemanforderungen von Videosicherheitsanlagen. Die Beachtung und Umsetzung dieser Normeninhalte ist für eine wirtschaftliche, funktionale und entsprechend den Anforderungen dimensionierte VSS entscheidend.

Konkrete Beispiele aus der Praxis

Das normative Know-how und technische Hintergrundwissen wird im BHE-Seminar „Planung und Projektierung von Videosicherheitsanlagen unter Berücksichtigung der aktuellen Normen“ am 18. und 19. Februar 2019 in Fulda-Künzell vermittelt. Gegenstand sind unter anderem die grundlegenden Anforderungen, notwendige Fragestellungen an den Betreiber und konkrete Beispiele aus der Praxis. Wichtige Inhalte werden durch Gruppenarbeit und Kamera-Livetests vertieft.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Interessenten unter www.bhe.de/seminare