Videosicherheit

Videoüberwachung auf NSL aufschalten

Der BHE weist in einem Informationspapier auf die sinnvolle Kombination aus Videoüberwachung mit Anbindung an eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) hin.

Ein Informationspapier des BHE stellt die Vorteile der Anbindung von Videoüberwachungsanlagen an eine Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) dar. Denn Videosicherheitssysteme gehören heute an vielen Orten zum alltäglichen Bild. Allerdings können auch die modernsten Videoanlagen Schaden nicht verhindern, wenn niemand die Bilder der Vorfälle sieht. Um zeitnah und gezielt auf relevante Ereignisse reagieren zu können, ist eine ununterbrochene Beobachtung und Auswertung der Bilder erforderlich. Daher ist die Echtzeit-Übertragung der Videos zu einer professionellen Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) zu empfehlen.

Notruf- und Serviceleitstelle hat die Videoüberwachung rund um die Uhr im Blick

Die Ziele, Funktionen und Vorteile der Videofernaufschaltung werden im BHE-Papier „Gute Gründe für eine Videoaufschaltung“ erläutert. Es veranschaulicht, welches Präventions-, Interventions- und Aufklärungspotential die Beobachtung der Videobilder durch das qualifizierte Personal der Leitstelle bietet. Professionelle Leitstellen überwachen kontinuierlich die Verfügbarkeit aller aufgeschalteten Systeme, damit jederzeit die vereinbarten Schutzziele erreicht werden. Dazu bieten geeignete Videosysteme eine umfassende Eigenüberwachung (Health-Check). Bei technischen Störungen oder Manipulationsversuchen erfolgt eine entsprechende Meldung an die Leitstelle. Regelmäßige Routinerufe oder Testaufschaltungen gewährleisten, dass auch ein Ausfall der Geräte oder der Übertragungstechnik erkannt werden.

Weiterhin stellt das Papier die für ein optimales Ergebnis notwendigen technischen Voraussetzungen vor. Interessenten finden das Papier „Gute Gründe für eine Videoaufschaltung“ auf dieser Seite. Zu diesem Thema findet am 16. Juni 2020 ein BHE-Seminar in Hünfeld statt: „Videoaufschaltung auf Leitstellen“. Darin werden wichtige Kenntnisse für eine effiziente, sichere und wirtschaftliche Umsetzung der Videoaufschaltung vermittelt.

Foto: Ziemann Sicherheit

Videoaufschaltung in Leitstellen

Sofort im Bilde

Professionelle Leitstellen reagieren rund um die Uhr zeitnah und gezielt auf Ereignisse. Eine Aufschaltung von Videobildern ermöglicht dabei ein unmittelbares Einschätzen der Situation vor Ort und in der Folge eine schnellere Hilfe im Notfall.

Foto: ADT

ADT

TÜV Saarland zertifiziert Servicequalität der NSL

Die VdS-zertifizierte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) des Sicherheitsexperten ADT hat als erste NSL in Deutschland die „TÜV-Service-tested“-Zertifizierung des TÜV Saarlands erfolgreich durchlaufen.

Die Umstellung der klassischen Kommunikationsnetze auf „All-IP" ist abgeschlossen, womit die Alarmübertragung im BHE-Sicherheitsnetzwerk aus Einbruch- und Brandmeldeanlagen an Notruf- und Serviceleitstellen ausschließlich über IP-Netze erfolgt.
Foto: Pixabay

Alarmierung

Autonomes Sicherheitsnetzwerk für Alarmübertragung

Notruf- und Serviceleitstellen erreichen durch die Teilnahme am Sicherheitsnetzwerk des BHE mehr Sicherheit für die Alarmübertragung von Meldungen.

Die Serviceleitstelle von Securiton ist sieben Tage die Woche, rund um die Uhr für seine Kunden da.
Foto: Kuhnle&Knoedler

Leitstellen

Sicherheitssysteme mit Serviceleitstelle verknüpfen

Intelligente Videosicherheitssysteme von Securiton Deutschland können im Ernstfall die Notruf- und Serviceleitstelle alarmieren.