Foto: Schmidt Hammer Lassen Architects

Indigovision

Videoüberwachung im City of Westminster College

Das City of Westminster College investiert in IP-Videotechnologie von Indigovision für die integrierte IP-Videoüberwachung des neuen Campus.

Das im Januar 2011 fertiggestellte Prestigeprojekt im Wert von 102 Millionen britischen Pfund umfasste die Umgestaltung des College-Geländes Paddington Green im Herzen Londons zu einem hochmodernen Campus. Dieser umfasst naturwissenschaftliche Labore, eine große Sporthalle, eine Vielzahl von Werkräumen für den Unterricht in Bautechnik und Mechanik sowie öffentlich zugängliche Einrichtungen wie das Sarah Siddons Theatre und das Garden Café. Die integrierte Lösung auf Grundlage des Sicherheitsmanagementsystems von Indigovision wurde von GES Security Services entworfen und installiert.

Durch den Einsatz digitaler IP-Netzwerk-Videoüberwachung bieten sich dem College neue Überwachungsmöglichkeiten. Dazu Robin Pellett, Estates Manager des Colleges: „Die Bildqualität und -schärfe sind weitaus besser als alles, was wir bisher hatten. Die Vielseitigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Videomanagementsoftware und die Integration des Einbruchmeldesystems ermöglichen dem Bedienpersonal ein effektives und effizientes Arbeiten und schnelles Eingreifen bei Vorfällen.“

Die Arbeitsstation im Hauptkontrollraum ist mit vier Monitoren und mit „Control Center“ ausgestattet, der Videomanagementsoftware von Indigovision. Alarmmeldungen des Galaxy-Einbruchmeldesystems sind direkt in die Lösung von Indigovision integriert, sodass bei Sicherheitsverstößen automatisch eine beliebige Anzahl von Aktionen im IP-Videosystem ausgelöst wird. So kann beispielsweise eine Kamera auf eine festgelegte Position schwenken, um die Alarmzone zu erfassen, und auf einem interaktiven Plan des Gebäudes wird in Control Center der Ort markiert, an dem der Alarm ausgelöst wurde.

„Das bandbreitenschonende, skalierbare System von Indigovision lässt sich besonders einfach installieren“, ergänzt Robin Pellett. „Wir konnten die vorhandene IT-Infrastruktur nutzen und die Kabelstrecken minimieren. Dank des flexiblen neuen Videoüberwachungssystems können wir bei Bedarf problemlos weitere Kameras hinzufügen oder vorhandene Kameras verlegen.“

85 fest montierte und SNZ-IP-Kameras von Indigovision sind im Gebäude und in dessen unmittelbarer Umgebung installiert. Viele dieser Kameras verfügen über Power-over-Ethernet (PoE), d. h., die Kameras können direkt über das Netzwerk betrieben werden. Dadurch sinken die Installationskosten. Weitere Kameras können in Zukunft ganz einfach an einem CAT-5-Netzwerkanschluss installiert werden.

„Das Gebäude zeichnet sich durch hervorragendes Design aus. Die großen Glasflächen und offenen Räume des neuen Gebäudes schaffen eine einladende Lernumgebung. Für GES bedeutete dies allerdings, dass bei der Gestaltung einer wirkungsvollen Sicherheitsüberwachung auch die ästhetischen Anforderungen zu beachten waren, die ein Gebäude dieser Art mit sich bringt“, erklärt Stephen Hastings, Sales Manager bei GES. „Durch die enge Zusammenarbeit mit dem College und den Einsatz der digitalen, dezentralen IP-Videotechnologie von Indigovision haben wir eine integrierte Sicherheitslösung geschaffen, die selbst die hohen Anforderungen des Colleges übertrifft.“

Die Aufnahmen aller Kameras werden rund um die Uhr auf fünf Netzwerk-Videorekordern (NVRs) von Indigovision aufgezeichnet und mindestens 30 Tage lang gespeichert. Dank der Effizienz der innovativen Kompressionstechnik von Indigovision sowie der in den IP-Kameras eingesetzten Activity Controlled Framerate (ACF) ist der erforderliche Speicherplatz deutlich geringer als bei vergleichbaren Systemen.

ACF steuert die Bildrate der Videoübertragung auf Grundlage der erfassten Bewegungen. Solange keine Aktivität erkannt wird, werden die Videodaten mit minimaler Bildrate übertragen. Sobald jedoch eine Bewegung erfasst wird, überträgt die Kamera simultan mit der höchsten Bildfrequenz. Dabei verringert sich der Bandbreiten- und NVR-Speicherbedarf für die Kameraüberwachung weitgehend statischer Szenen und ereignisloser Zeiten, wie nachts.

Foto: Cardiff Metropolitan University

Indigovision

Cardiff Metropolitan University überwacht

An der Cardiff Metropolitan University in Großbritannien wird die neueste IP-Videotechnologie von Indigovision zur Videoüberwachung der vier Campusse der Universität eingesetzt, wodurch die Sicherheit für Studenten erhöht und eine Optimierung von Betriebsabläufen erzielt wurde.

Foto: Indigovision

Indigovision

Videoüberwachung für Haftanstalt auf Mauritius

Die Sicherheit in der Untersuchungshaftanstalt Grand River North West konnte durch die Umstellung auf die IP-Videolösung von Indigovision deutlich verbessert werden.

Foto: Chronopost International/Indigovision

IP-Überwachung für Chronopost

Videobeweis für Postkunden

Chronopost International, ein Paket-Expressdienst in Frankreich, hat eine IP-Video-Komplettlösung von Indigovision zum Schutz und zur Straffung seines Logistikbetriebs am Flughafen Charles de Gaulle in Paris eingesetzt. Rund 150 Kameras dienen zur Überwachung der Sicherheit und zur Erfassung von Videoaufzeichnungen der Sendungen, die diesen Hub passieren.

Foto: Indigovision

Indigovision

IP-Videoüberwachungssystem für East Midlands Airport

Am Flughafen East Midlands Airport wurden IP-Videoüberwachungssysteme von Indigovision installiert und dem Unternehmen somit detailliertere Analysemethoden und mehr Speicherplatz für Videoüberwachungsmaterial bereitgestellt.