Das IP Control Center eignet sich unter anderem als Visualisierungscontroller für komplexer Gebäudemanagementfunktionen.
Foto: Siemens

Smart Home

Visualisierungscontroller fürs Gebäudemanagement

Der Visualisierungscontroller von Siemens bietet umfassende Funktionen für die Steuerung komplexer Gebäudemanagementfunktionen.

Das Update des Visualisierungscontrollers fürs Gebäudemanagement von Siemens kombiniert mehr Funktionen für personalisierte Systemintegration und Installation mit maximalem Gebäude- und Datenschutz, ohne dass zusätzliche Software erforderlich ist. Ebenfalls hinzugefügt wurden erweiterte Sicherheitsmaßnahmen wie verschlüsselte Datenübertragung und Anwesenheitssimulation sowie optionale Funktionen wie einzelne Szeneneinstellungen. Neue Schnittstellen ermöglichen die Ansteuerung von Sonos-Lautsprechern und des Lichtsystems Philips Hue. Als Portfoliobestandteil der Gamma Instabus Gebäudesystemtechnik, einer auf dem weltweiten KNX-Standard basierten Produktreihe, ermöglicht der neue Visualisierungscontroller IPCC eine schnellere und einfachere Steuerung von KNX-Geräten. Er bietet intuitive Bedienung und Anzeige von KNX-Systemen in einer anpassbaren grafischen Benutzeroberfläche zur Steuerung von Standard- Raumfunktionen und komplexen Gebäudemanagementfunktionen von einem zentralen Panel, einem PC oder einem mobilen Endgerät aus.

Neue Anwendungsmodule für höhere Sicherheit und Gebäudemanagement

Das neue Firmware-Update V4 für den IPCC N 152 enthält umfassende Anwendungsmodule mit erweiterten Schnittstellen und wichtigen Verwaltungsdiensten, damit alle erforderlichen Funktionen in einem Gerät integriert sind. Für die Bereiche Gebäudemanagement und Sicherheit bietet der aktualisierte Visualisierungscontroller mehrere Steuerfunktionen im Zeitschaltprogramm, die eine energieeffiziente und sichere Raumnutzung ermöglichen. Durch automatische Beleuchtung ohne manuelles Eingreifen während eines vordefinierten Zeitraums lässt sich der Energieverbrauch senken. Das IP Control Center unterstützt jetzt verschlüsselte HTTPS-Verbindungen zur sicheren Übertragung von Daten zwischen dem Visualisierungscontroller und dem Browser des Anzeigegeräts. Weiterhin findet beim Aufruf von Webseiten eine Authentifizierung über ein Sicherheitszertifikat statt.

Intelligenter Visualisierungscontroller beschleunigt das Gebäudemanagement

Mit dem kompakten Visualisierungscontroller können bis zu 1.250 KNX-Objekte oder Gruppenadressen angesteuert und dargestellt werden. Dadurch lassen sich umfassende Gebäude- und Raumfunktionen realisieren. Der erforderliche Zugriff auf die Visualisierung der KNX-Anlage erfolgt unter höchsten Sicherheitsstandards, um eine Manipulation durch Dritte zu vermeiden. Die intelligente Visualisierung beschleunigt das Gebäudemanagement und unterstützt die Anzeige von Grundrissen auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets, während die durchgängig grafische Visualisierung die Steuerung aller Gebäudefunktionen und die Darstellung des kompletten digitalisierten Raums ermöglicht.

Der neue Präsenzmelder WIDE UP 258Dx1 von Siemens kann ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungs-und Klimasteuerung beitragen.
Foto: Siemens

Smart Home

Präsenzmelder steigert Energieeffizienz

Der neue Präsenzmelder WIDE UP 258Dx1 von Siemens kann ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungs-und Klimasteuerung beitragen.

Foto: Advancis

Mobiler Zugriff

Immer neue Möglichkeiten

Der Einsatz mobiler Endgeräte ist im privaten Alltag längst Standard: Sie bieten Ortsunabhängigkeit, sind anwenderfreundlich und flexibel einsetzbar. Der Informationsaustausch erfolgt einfach und zeitnah. Dieser Trend hat sich selbstverständlich auch im Bereich Sicherheits- und Gebäudemanagement manifestiert.

Foto: Siemens

Light+Building 2012

Lösungen von Siemens für energieeffiziente Gebäude

Unter dem Messemotto "Maximize your Building Efficiency" zeigt Siemens auf der Light+Building Produkte und Lösungen, die Gebäuden zu deutlich höherer Energieeffizienz verhelfen. Von der Gebäudeautomation über Energieeffizienzdienstleistungen und das intelligente Stromnetz der Zukunft (Smart Grid) bis hin zu Produkten für die Energieverteilung und Elektroinstallationstechnik.

Foto: Bosch

Bosch

Gebündelte Informationen für Gebäudemanagement

Die neue Version 3.0 des Building Integration System (BIS) von Bosch Sicherheitssysteme bietet eine verbesserte Skalierbarkeit und eine vereinfachte Integration für Drittanbieter.