Foto: Eagle Eye

Videomanagement

VMS unterstützt Bilder von Wärmebildkameras

Eagle Eye Networks kündigt Erweiterungen seiner cloudbasierten Videomanagementsoftware (VMS) für Wärmebildkameras zur Temperaturmessung an.

Das Interesse an der Verwendung von Wärmebildkameras mit integrierter Analytik und Videomanagementsoftware (VMS) zur Lokalisierung von Gesichtern und zur Temperaturmessung hat in Folge der Coronakrise stark zugenommen.

Die cloudbasierte Plattform von Eagle Eye hat laut Unternehmen schon immer eine große Auswahl an Wärmebildkameras unterstützt. Einige neuere Wärmebildkameras, die eine höhere Genauigkeit beanspruchen, arbeiten jedoch gleichzeitig im sichtbaren und im thermischen Spektrum. Sie kombinieren Informationen aus beiden Spektren, um genauere Temperaturmesswerte auf dem menschlichen Gesicht zu erhalten. Diese Kameras geben spezifische analytische Informationen aus, die in die VMS integriert wurden.

VMS unterstützt Wärmebildkameras bei Temperaturmessung

Das Eagle Eye Cloud VMS baut auf der Eagle Eye Video API-Plattform auf und macht die Integration neuer Technologien wie dieser schnell und unkompliziert. Eagle Eye hat diese Integration abgeschlossen. Eagle Eye hat eine Reihe von Wärmebildkameras getestet und integriert, alle mit unterschiedlichem Genauigkeitsgrad. Einige der präziseren Kameras verwenden eine Schwarzkörper-Kalibriereinheit im Sichtfeld, um einen Temperatur-Referenzpunkt bereitzustellen.

Die VMS-Unterstützung für die Messung erhöhter Temperaturen mit Dual-Spektrum-Kameras ist ab sofort verfügbar. Für diese Unterstützung fallen keine zusätzlichen Kosten an. Die VMS ist vollständig in die Zugangskontrollsysteme integriert, wie das Cloud-basierte Brivo Access, das die Temperaturmessungen mit den Namen der Personen verbinden kann, die das Gebäude betreten.

Integration neuer Technologien auf der Cloud-Plattform

„Die schnelle Unterstützung dieser fortschrittlichen Wärmetechnologie, die auf der Video API-Plattform gehostet wird, zeigt die Zukunftssicherheit dieses Dienstes. Die Integration neuer Technologien, neuer Kameras und neuer Funktionen ist der Kern unserer offenen Cloud-Plattform. Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, dass wir in der Lage sind, als Reaktion auf eine unerwartete Situation schnell eine Lösung mit einer Technologie zu liefern, die sich als sehr wichtig erweisen könnte. Dies ist nur mit einer offenen Cloud-Plattform möglich“, sagte Dean Drako, CEO von Eagle Eye Networks.