Image
Foto: Axis
Die Q1931-E wurde speziell für raue Umgebungen entwickelt.

Axis

Wärmebild-Netzwerkkamera für Außenbereiche

Axis Communications ergänzt die Reihe der fest installierten Wärmebild-Netzwerkkameras um ein ebenso kompaktes wie robustes Modell: Die neue Axis Q1931-E wurde speziell für den Einsatz in rauen Umgebungen und unter harten Witterungsbedingungen entwickelt.

Neben einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis bietet sie eine kontrastreiche Auflösung von 384 mal 288 Pixeln. Durch das Gehäusekonzept ist sie als erste Thermalkamera ideal für das Axis Corridor-Format geeignet und so in der Lage, den blinden Bereich unter der Kamera zu minimieren. Das Hochkant-Format eignet sich besonders für die Perimeterüberwachung.

Die Q1931-E wurde eigens für den Einsatz in völliger Dunkelheit und unter anspruchsvollsten Bedingungen entwickelt. Das kompakte Modell ist im Handumdrehen startklar – und zwar überall dort, wo es darauf ankommt, versuchtes Eindringen frühzeitig zu erkennen. Bei Nutzung des einzigartigen Axis Corridor-Formats liefert die Kamera einen vertikal ausgerichteten Videostream, mit dem sich Flure, Tunnel, lange Zäune und andere Perimeter überwachen lassen.

Vier Objektiv-Optionen sowie ein moderner Bildprozessor sorgen für eine effiziente Gelände- und Perimeterüberwachung. Durch die verschiedenen Objektive erreicht die Kamera maximale Flexibilität bei der Reichweite und dem Sichtfeld: Je nach Objektiv erfasst sie zwischen 220 Metern (50 Grad) und 1.800 Metern (sechs Grad). Zudem unterstützt das Modell IP-Überwachungsfunktionen wie H.264-Videokomprimierung, Motion-JPEG, Zwei-Wege-Audio, lokalen Speicher und Power over Ethernet (PoE).

Die Q1931-E bietet Bewegungs- und Audioerkennung, Manipulationsalarm und unterstützt die Axis Camera Application Platform (ACAP). Die Kamera im Bullet-Format ist voraussichtlich im dritten Quartal 2013 über die Axis-Vertriebskanäle verfügbar.