Flir führt mit der Flir RS8500 eine Hochleistungswärmebildkamera speziell für weite Entfernungen und Wissenschaftsanwendungen auf dem Markt ein.
Foto: Flir/Brian Willis

Videoüberwachung

Wärmebildkamera für weite Entfernung und Wissenschaft

Flir führt mit der Flir RS8500 eine Hochleistungswärmebildkamera speziell für weite Entfernungen und Wissenschaftsanwendungen auf dem Markt ein.

Die neue Wärmebildkamera Flir RS8500 wurde speziell für Fernzielverfolgungs-, Wissenschafts- und Messanwendungen entwickelt und vereint einen Mittelwellen-Wärmebild-Detektor mit einem Teleskop-Objektiv, um Daten von weit entfernten und Hochtemperaturzielen in rauen Umgebungen zu erfassen. Die hochleistungsfähige RS8500 ist das neueste Modell von Flir Systems für den Bereich Forschung und Wissenschaft und besitzt ein wetterfestes Gehäuse.

Wärmebildkamera mit hoher Auflösung und Reichweite

Mit ihrem MWIR-Detektor bietet die RS8500 eine hervorragende Messgenauigkeit. In Verbindung mit einem hochauflösenden, stufenlosen, metrischen 120-1.200mm Zoom-Objektiv liefert er hochauflösende, großformatige Wärmebilder mit einer Aufnahmerate von bis zu 180 Bildern/S. So erhalten Anwender ein maximales Situationsbewusstsein mit umfangreicheren Sichtfeldern und Zoom-Funktionen bei längeren Brennweiten, um die Anzahl der Pixel auf jedem Prüfobjekt unabhängig von der Entfernung zu maximieren. Außerdem kann die Kamera Bilder durch Neutralgraufilter aufnehmen. So stellt sie sicher, dass heiße Ziele nicht gesättigt aussehen. Außerdem bietet die RS8500 im Vergleich zu früheren RS8000 Modellen 24 % mehr Pixel und eine um 46 % höhere Bildwiederholrate.

Vereinfachte Datenanalyse ermöglicht vielfältige Wissenschaftsanwendungen

Mit ihrer höheren Auflösung und vereinfachten Datenanalyse ist die Flir RS8500 unter anderem für Anwendungen in Branchen wie der Outdoor-Forschung, dem Militär, der Luft- und Raumfahrt, universitären und staatlichen Forschungslabors und der Filmproduktion eine geeignete Wärmebildkamera-Lösung. Außerdem bietet die RS8500 eine grafische Bedienoberfläche und eine gleichzeitige Datenausgabe über mehrere Ausgänge. Dadurch lässt sich die Kamera einfach in vorhandene Datenerfassungssysteme und in Flir Research Studio integrieren.

Foto: Flir

Flir Systems

Wärmebildkameras mit Netzwerkanbindung

Flir präsentiert die neuen Wärmebildkameras der D-Serie mit Mehrfachsensor und Netzwerkanbindung. Deren Kuppelgehäuse für Installationen im Außenbereich bietet einen präzisen Schwenk-/ Neigemechanismus.

Foto: Flir Systems

Flir

Wärmebildkameras für maritime Anwendungen

Flir Systems hat die Einführung der MD-Serie bekanntgegeben. Diese festmontierte Nachtsicht-Wärmebildsysteme sind vor allem als Navigationshilfe für den Einsatz auf Schiffen konzipiert.

Foto: Flir Systems

Flir

Wärmebildkamera für Drohnen entwickelt

Flir hat sein Dual-Sensor-Wärmebild- und Kartierungssystem für kommerzielle Drohnen Flir Duo Pro R vorgestellt. Mit einem thermischen, radiometrischen Sensor bietet Flir Duo Pro R professionellen Drohnenanwendern die Reichweite und die Bilddetails, die sie benötigen.

Foto: Flir

Flir Systems

Wärmebilder zur Brandbekämpfung

Flir erweitert seine Serie von Wärmebildkameras zur Brandbekämpfung mit FSX-Bildoptimierung. Die K45 liefert ultrascharfe Wärmebilder mit einer Auflösung von 240 mal 180 Pixeln.