Foto: Dahua Technology

Dahua Technology

Wärmebildkamera-Serie vorgestellt

Der chinesische Hersteller von Videoüberwachungsprodukten Dahua Technology mit Hauptsitz in Hangzhou hat eine intelligente Thermalkamera-Serie vorgestellt. Diese soll bessere Bildqualität und fortschrittliche Funktionen im Bereich Perimetersicherung beispielsweise für die Industrie bieten.

Die Kamera-Serie ist dafür ausgelegt, Wärmequellen zu detektieren und Hochdetail-Bilder dazu bereitzustellen. Zu der neuen, intelligenten Netzwerkkamera-Familie für Wärmebilder gehören sowohl hybride PTZ-Kameras, Speeddomes, Bullet-Kamera als auch Dome-Kameras. Sie alle sind mit zahlreichen intelligenten Funktionen ausgestattet. Ihre Sensoren sind in der Lage, kleinste Temperaturunterschiede zu erkennen – auch bei vollständiger Dunkelheit und widrigen Wetterbedingungen.

Laut Dahua vereinen die Kameras intelligente Detektion, Analyse, Tracking und Kontrolle und sind dabei effizient und leistungsfähig. Die Wärmebild-Netzwerkkameras können auch die Temperatur und Temperaturverteilung auf kleinen und schnell bewegten Objekten exakt erkennen. Diese Kameras sind somit optimal geeignet, um zum Beispiel Wasserlecks hinter Wänden oder Personen, die sich nachts in Büschen verstecken zu erkennen. Auch das Erkennen von Menschen, die zum Beispiel mit Fieber einen Checkpoint passieren wollen, ist somit möglich.

Die hybride Netzwerk-PTZ-Wärmebildkamera ist eine professionelle Kombination einer optischen Kamera und mit einer Linse, die 40-fachen optischen Zoom erlaubt und einer Thermalkamera, die auch beim Schwenken und Neigen perfekt synchronisiert ist. Sie kann zur Nachtsicht und für thermografische Untersuchungen eingesetzt werden. Ihre Speziallinse erfasst das Infrarotlicht, dass von allen Objekten zurückgeworfen wird, auf die sie gerichtet ist. Die Kamera kann verschiedene, voneinander unabhängige H.264-Streams in gewünschter Qualität liefern.

Zu Dahuas intelligenter Thermalkamera-Familie gehören folgende Modelle:

  • Thermal Hybrid Dome Camera SD8320/8620(-T),
  • Thermal Hybrid Dome Camera SD8320/8620(-T),
  • Thermal Bullet Camera BF5300/5600(-T) und
  • Thermal Dome Camera SD5300/SD5600(-T).

Dahua stellt passend dazu auch Software und Zubehör (PSS, NVR, DMSS) bereit, die auf die speziellen Anforderungen in der Energie-Branche, der Transport-Industrie sowie der Grenz- und Küstenüberwachung abgestimmt sind.

Foto: Dahua Technology

Wärmebildkameras für Perimetersicherung, Verkehr und Industrie

Hybride Thermalsensorik

Hybrid arbeitende Thermalkameras vereinen die Vorteile des Wärmebilds mit herkömmlicher optischer Überwachung. So sind die Modelle flexibel für Aufgaben in der Perimetersicherung, der Verkehrsüberwachung und im Industrieumfeld einsetzbar.

Foto: Dahua Technology

Dahua

Neue 4K Ultra-HD Netzwerkkameras vorgestellt

Dahua Technology hat mit der DH-IPC-81200 seine neueste Serie der 4K Ultra-HD Netzwerkkameras angekündigt. Die neue Serie ist ein Angebot aus dem Premium-Segment des chinesischen Kameraherstellers und bietet eine Zwölf-Megapixel-Auflösung (4K UHD) und ist mit 4K-Ultra-HD-Codec und Smart Detection ausgestattet.

Foto: Mobotix

Thermische Radiometrie zur Gefahrenerkennung

Keine Kulanz

Waren Kameras mit Thermischer Radiometrie (TR) in der Vergangenheit eher auf militärische Anwendungen begrenzt, halten sie derzeit zunehmend Einzug in kommerzielle Bereiche. Wie das Marktforschungsinstitut IHS ermittelte, wurden im Jahr 2014 weltweit 245 Millionen US-Dollar mit Thermalkameras in kommerziellen Sicherheitsanwendungen umgesetzt, bis 2019 sollen es nahezu 500 Millionen US-Dollar sein.

Foto: Dahua

Wärmebildtechnik

Präventiv und informativ

Wie viele fortschrittliche Technologien wurde auch die Wärmebildtechnik ursprünglich für den militärischen Einsatz entwickelt. Seit einiger Zeit findet sie jedoch auch in zivilen Anwendungen zunehmend Verwendung. Beispiele sind Grenzsicherung, Brandvermeidung oder Inspektionslösungen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×