Foto: Flir

Flir

Wärmebildkameras für Sicherheitsanwendungen

Auf der Security in Essen stellt Flir seine komplette Palette von Wärmebildkameras für Sicherheitsanwendungen aus.

In Essen zeigt Flir nicht nur die FC Serie T zur Verkehrsüberwachung und die FC Serie F zur frühzeitigen Erkennung von Brandgefahren, sondern auch die neue Version der Software zur Steuerung von Flir-Wärmebildkameras, den Flir Sensors Manager 2012.

Vor Ort sind auch die festinstallierten Wärmebildkameras der Serien SR, D, F, PT und die Dome-Kameras der D-Serie - alle mit der bestmöglichen Infrarot-Bildqualität von bis zu 640 mal 480 Pixeln.

Die SR-Serie eignet sich hervorragend zur Integration in neue oder bereits vorhandene Sicherheitsinstallationen. Die Kameras der F- und PT-Serie lassen sich vollständig über digitale und analoge Netzwerke steuern und bedienen.

Die Kameras der PT-Serie sind auf einem stabilen, schwenk- und neigbaren Podest montiert, wodurch sich das Situationsbewusstsein deutlich vergrößert. Die PT-Serie kombiniert eine Wärmebildkamera mit einer Tageslicht-/Restlicht-Kamera, die bei geeigneten Anwendungsbedingungen zum Einsatz kommt.

Auch die D-Serie mit ihrem kuppelförmigen Gehäuse für den Einsatz im Freien verfügt über eine präzise Schwenk-Neige-Ansteuerung und bietet vollständig programmierbare Prüfmuster, radarbasierte Zielerfassung und Alarmfunktionalität. Die Kameras der D-Serie lassen sich vollständig über IP-basierte und serielle Netzwerke steuern und bedienen.

Auch tragbare Wärmebildkameras für Anwendungen in den Bereichen Sicherheit und Strafverfolgung werden mit der HS- und der BHS-Serie von Flir auf der Security zu sehen sein.

Foto: Flir

Flir Systems

Wärmebildkameras mit Netzwerkanbindung

Flir präsentiert die neuen Wärmebildkameras der D-Serie mit Mehrfachsensor und Netzwerkanbindung. Deren Kuppelgehäuse für Installationen im Außenbereich bietet einen präzisen Schwenk-/ Neigemechanismus.

Foto: Flir Systems

Flir Systems

Software für Wärmebildkameras

Flir Systems stellt die neue 2012er Version des Flir Sensors Manager vor. Die Software bietet effiziente Verwaltungsmöglichkeiten für Sicherheitsanlagen mit Wärmebildkameras von Flir Systems.

Foto: Flir

Flir

Wärmebildkameras mit wetterfestem Gehäuse

Die fest installierbaren Wärmebildkameras Flir A300f, A310f und A315f sind mit einem 25-, 45- oder 90-Grad-Objektiv erhältlich. Ihr wetterfestes Gehäuse hebt ihre umweltbezogenen Spezifikationen jetzt auf IP66- Niveau, ohne die Kamerafunktionen zu beeinträchtigen.

Foto: Flir

Flir

Wärmebildkameras arbeiten mit Milestones VMS

Die Wärmebildkameras von Flir Systems arbeiten ab sofort mit der Milestone Videomanagement-Software (VMS) zusammen. Wärmebildkameras benötigen kein Licht, um Aufnahmen zu machen. Sie werden von Sicherheitsprofis eingesetzt, die Areale rund um die Uhr überwachen sollen.