Foto: DUW

DUW

Weiterbildung für die Sicherheitsbranche

Die Deutsche Universität für Weiterbildung stellt ein praxisorientiertes Weiterbildungsprogramm vor, das sich an Berufstätige, die eine Leitungsfunktion in der Sicherheitsbranche anstreben, richtet.

Der Masterstudiengang und das neue Zertifikatsprogramm sind in einem Mix aus Fernstudium und Präsenzeinheiten mit einem hohen Praxisanteil organisiert. Der Masterstudiengang Sicherheitswirtschaft und Unternehmens-sicherheit ist auf 24 Monate angelegt. Hier vermitteln Experten aus Theorie und Praxis den angehenden Sicherheitsmanagern rechtliche, technische, betriebswirtschaftliche, psychologische sowie interkulturelle Kenntnisse.

Das erstmalig im Oktober 2012 beginnende Zertifikatsprogramm Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit vermittelt in fünf Monaten umfassende Grundlagen und praxisorientiertes Wissen.

Foto: DUW

DUW

Zertifikat für Compliance und Sicherheitsmanagement

Ab Oktober 2012 bietet die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) zwei neue Zertifikatsprogramme an: Mit "Einführung in Compliance" sowie "Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit" erweitert sie ihr berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot.

Foto: DUW/ Ausserhofer

Zertifikatsprogramm der DUW

Grundlagen der Unternehmenssicherheit

Die Deutsche Universität für Weiterbildung stellt ihr Zertifikatsprogramm "Grundlagen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit" vor. Der Studiengang wendet sich an Beschäftigte in Führungs- und Entscheidungspositionen, die sich mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzen.

DUW/Forsi

Tagung zum Schutz kritischer Infrastrukturen

Das Forschungsinstitut für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (Forsi) der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) lädt am Mittwoch, 14. März 2012, von 9 bis 17 Uhr zum 13. Sicherheitswirtschaftstag ein.

Foto: DUW

DUW

Zukunftskompetenz für Compliance-Beauftragte

Der Berufsalltag erfordert von Compliance-Beauftragten vor allem interdisziplinäres Wissen, kommunikatives Geschick und interkulturelle Kompetenzen. Diese Querschnittsaufgabe hat sich zu einem eigenen Berufsbild entwickelt, ausgebildete Fachkräfte sind gefragt.