RMA

Weiterbildung zum Enterprise Risk Manager

Die Risk Management Association e. V. (RMA) startet in Kooperation mit dem Forschungszentrum Risikomanagement der Julius-Maximilians-Universität Würzburg das Qualifizierungsprogramm „Enterprise Risk Manager (Univ.)“. Im Mittelpunkt des neuntägigen Kurses steht eine enge Verzahnung von Modulen zum Risikomanagement in Theorie und Praxis.

Der Bedarf an gut ausgebildeten Wissensträgern steigt in allen Branchen und Berufsfeldern. Das Risikomanagement bildet hier keine Ausnahme. Große Beratungshäuser und Risikomanagement-Experten erwarten einen erheblichen Nachholbedarf in vielen Unternehmen – vor allem im Mittelstand. Im Interesse eines fundierten Risikomanagements legt die RMA in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum für Risikomanagement der Universität Würzburg ein neues Qualifizierungsprogramm für Risikomanager auf. Ab April 2012 beginnt der Lehrgang zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“.

Verzahnung von Theorie und Praxis

Mit dem Programm gehen die Initiatoren des Qualifizierungsangebots bewusst neue Wege. Inhalte des neuntägigen Lehrgangs sind drei Programmmodule – Grundlagen, Methoden sowie Spezialgebiete des Risikomanagements – und eine daran anschließende Projektarbeit. Die inhaltlichen Schwerpunkte reichen von psychologischen Aspekten über rechtliche Rahmenbedingungen bis zur Risikokultur sowie quantitativen und qualitativen Methoden. Ergänzt um praxisnahe Fallstudien und Planspiele ergibt sich ein Gesamtkonzept mit einer engen Verzahnung von Wissenschaft und Praxis.

Für Marcus Pauli, Geschäftsführer des Forschungszentrums Risikomanagement, ist die Verknüpfung von klassischer Lehre mit interaktiven Elementen, wie etwa Case Studies, Gruppenarbeiten und Planspielen, das Charakteristische am neuen Programm: „Wir haben bei der Ausarbeitung explizit auf ein modernes didaktisches Konzept gesetzt. In Verbindung mit der abschließenden Projektarbeit bietet das Qualifizierungsprogramm zum Enterprise Risk Manager einen erheblichen Mehrwert für die Teilnehmer und sichert den Transfer in die berufliche Praxis.“

Qualifizierungsprogramm mit Experten

Vermittelt werden die Inhalte von anerkannten Dozenten aus der Forschung und Experten, die über langjährige Praxiserfahrung im Risikomanagement-Umfeld verfügen. Diese Kombination ermöglicht einen optimalen Wissenstransfer im Sinne der Teilnehmer. „Durch die enge Kooperation des Forschungszentrums mit der RMA als unabhängiger Interessenvertretung im Bereich Risikomanagement bringen wir die besten Fachleute aus zwei Welten zusammen, aus Theorie und Praxis“, erklärt Jan Offerhaus, Mitglied des Vorstands der RMA.

Zielgruppe des neuen Programms sind Risikomanager mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung. Darüber hinaus ist das Qualifizierungsprogramm für Interessenten aus verwandten Bereichen interessant, wie etwa dem Compliance Management oder der Revision. „Wir sprechen mit dem Programm gezielt Interessenten an, die eine fundierte Grundausbildung auf dem Gebiet des Risikomanagements erhalten möchten. Auf einem akademischen Niveau, für die Praxis anwendbar“, resümiert Jan Offerhaus.

Die Zulassungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master, Bachelor) oder eine entsprechende Ausbildung mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung. Absolventen erhalten das Zertifikat "Enterprise Risk Manager (Univ.)“. Das Programm ist auf 25 Plätze pro Lehrgang begrenzt. Start des neuen Programms ist im April 2012 an der Universität Würzburg.

Foto: RMA

RMA

Neuauflage des Risikomanagerprogramms ab April 2013

Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, startet am 17. April 2013 mit einer neuen Auflage des neuntägigen Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“.

Foto: Julien Christ/Pixelio

RMA

Optimaler Wissenstransfer im Risikomanagement

Die Risk Management Association e. V. (RMA), die unabhängige Interessenvertretung für das Thema Risikomanagement im deutschsprachigen Raum, startet am 15. April mit einer neuen Staffel des 10-tägigen Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“ in Würzburg.

Foto: Karl-Heinz Laube/Pixelio

RMA

Neuauflage des Weiterbildungsprogramms

Die Risk Management Association e.V. (RMA) startet eine neue Staffel des Qualifizierungsprogramms zum „Enterprise Risk Manager (Univ.)“. In Kooperation mit dem Forschungszentrum Risikomanagement der Julius-Maximilians-Universität Würzburg bietet das ERM-Programm Bewährtes und Neues im Risikomanagement.

Foto: Fotolia/Cirquedesprit

Weiterbildung zum Enterprise Risk Manager

Mit neuem Schwung

Die Weiterbildung zum Enterprise Risk Manager (ERM) der Risk Management Association e. V. (RMA) in Kooperation mit dem Forschungszentrum Risikomanagement der Universität Würzburg geht in eine neue Runde. Im Herbst startet das ERM-Programm mit Bewährtem und neuen Aspekten.