Image
barox_sportarena_switche_0001.jpeg
Foto: Barox
Die ursprünglich für die Rugby-Weltmeisterschaft 1999 errichtete und zuvor als “Millennium-Stadion” bekannte Sportarena ist regelmäßig Schauplatz von Großveranstaltungen. Ethernet-Switche von Barox versorgen das Sicherheitspersonal mit qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Videobilder.

Videosicherheit

Wie Ethernet-Switche Sportarenen sicherer machen

In der Sportarena „Principality Stadion” in Cardiff wurden Ethernet Switche für die Videoüberwachung und die Datenübertragung des Gebäudemanagements installiert.

Die ursprünglich für die Rugby-Weltmeisterschaft 1999 errichtete und nun mit Ethernet-Switchen  von Barox gesicherte Sportarena ist regelmäßig Schauplatz von Großveranstaltungen für Rugby-und Fußballspiele. Mit einer Gesamtkapazität von 73.931 Sitzplätzen ist das “Principality Stadion” das zweitgrößte Stadion der Welt mit einem vollständig einziehbaren Dach.

Um die 170 IP-Videokameras, Zutrittskontroll-, Alarm- und Gebäudemanagementsysteme des Stadions in ein einziges Datennetzwerk zu integrieren, wurden 25 gemanagte Barox Ethernet Switche mit PoE installiert, die hochwertige Live-Videostreams und Daten an den Kontrollraum vor Ort liefern. Zu Beginn des Projektes wurde in einem Ausschreibungsverfahren der Spezialanbieter Ceaton Security Services mit der Aufrüstung des bestehenden Sicherheitssystems beauftragt. Dies beinhaltete den Austausch der analogen Kameras des Stadions durch neue IP-Einheiten sowie die Konsolidierung der vorhandenen IP-Kameras in einem Hochleistungsnetzwerk.

Shane Gilgrass, Security Division Manager bei Ceaton Security Services, erklärt: „Wir haben über 100 zusätzliche IP-Kameras installiert, um die zu überwachenden Bereiche zu erweitern. Die Integration der vorhandenen IP-Einheiten in ein kombiniertes System erforderte eine durchdachte Topologie, um das Gebäude Management System, das Alarmsystem und die Zutrittskontrolle des Stadions erfolgreich in das gleiche Netzwerk zu integrieren. „Die Installation eines dedizierten 10-Gigabit-Glasfaser-Sicherheitsnetzwerks im Stadion und die Integration aller Gebäudefunktionen an einem einzigen Netzwerkplatz bedeutete, dass die Netzwerk-Switche zuverlässig sein mussten“, so Gilgrass.  „Die Verwendung von Barox Video-Switchen im Gegensatz zu minderwertigen Switchen bedeutet, dass wir volles Vertrauen in die Geschwindigkeit, Bandbreite und Sicherheit des Netzwerks haben - egal, welche Anforderungen an das Netzwerk gestellt werden."

Sportarena mit speziell entwickelten Ethernet-Switche ausgestattet

Ceaton Security installierte 25 gemanagte Ethernet Switche (Barox RY-LGSP23-28 / 370) auf sechs Etagen des Stadions, einschließlich des Dachportals. Die eingesetzten Modelle wurden für die anspruchsvollen Anforderungen von HD-Videonetzwerken entwickelt und sind ein POE+ Layer-2/3-Switch mit L3-Funktionalität, der für Video over IP und Video-Streaming im Multicast geeignet ist.

Wie alle Barox-Produkte ist auch dieser Video-Switch speziell für Sicherheitsnetzwerke konzipiert und verfügt über eingebaute Cyber-Security-Funktionen. Darüber hinaus ermöglicht der RY-LGSP28xx-Switch die einfache Integration in Video Management Systeme, aktives PoE-Management und Reporting sowie die Möglichkeit, das Energiemanagement für alle angeschlossenen Kameras im Netzwerk zu überwachen und zu betreiben. Unterstützt wird dies durch interaktive Topologiekarten für ein vereinfachtes Management im täglichen Einsatz.

„Die einzigartige interaktive Topologiekartenfunktion bedeutet, dass das Netzwerk- und Gerätemanagement im Principality Stadion einfach und effektiv ist", erklärt Gilgrass. „Die den Barox-Produkten beiliegende GUI wurde speziell für Videoanwendungen entwickelt und ist aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit das 'go to'-Tool für das Management der Sicherheitssysteme im Stadion."

Sicherheitsverantwortliche profitieren von Detailgenauigkeit

Die Barox-GUI stellt alle angeschlossenen Geräte grafisch dar und zeigt deren Strom-, Verbindungs- und Leistungsstatus an. Die einzelnen Elemente des Netzwerkes können über die GUI neu gebootet werden, wenn ein Problem erkannt wird, oder so eingestellt werden, dass sie automatisch neu starten. Dadurch kann viel wertvolle Zeit gespart werden, sodass sich das Team im Stadion auf andere Aspekte ihrer Sicherheits- und Gebäude Management Aufgaben konzentrieren kann.

Durch höhere Auflösung des neuen IP-Kameranetzwerkes profitiert das Team des „Principality Stadions” von einer beispiellosen Detailgenauigkeit der Videos. Diese verbesserte Leistung hat eine umfassendere Überwachung durch das Team während der Veranstaltungen und die Erfassung von zuverlässigem, beweiskräftigem Bildmaterial ermöglicht. Wenn keine Veranstaltungen stattfinden oder in der Übergangsphase zwischen den Veranstaltungen nutzt das Sicherheitsteam die Kameras und das Videomaterial, um das im Stadtzentrum gelegene Stadion zu sichern, Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen vor Ort zu überwachen und sicherzustellen, dass nur autorisiertes Personal das Stadion betritt.

Hochwertige Bilder und ruckelfreie Videos sind für Stadion Anwendungen unerlässlich, da CCTV-Operatoren oder Ermittler Hunderte von Personen in einer Kameraszene sehen können. Niedrige Qualität oder ruckelige Videosequenzen mit Bildaussetzern können dazu führen, dass Vorfälle übersehen werden oder Personen schwer zu identifizieren sind. Im Gegensatz zu anderen, nicht videospezifischen Produkten sind die barox Switche für Video nicht nur für die Übertragung von Jumbo Frames ausgelegt, sondern übertragen diese mit 100 Mbit/s - unerlässlich für die zuverlässige Übertragung von Bildern von HD-IP-Kameras.

Wie Video-Switche effektiv vor Cyberangriffen schützen

Cyberangriffe auf Videonetzwerke werden zunehmend zum Problem. Eine neue Lösung des Spezialisten von Video-Switchen Barox bietet hohe Sicherheit und eine einfache Bedienung.
Artikel lesen

Fehlerfreie Videoübertragung im Kontrollraum

Jumbo Frames sind ein sehr wichtiger Bestandteil der Videoübertragung. Sie werden im Allgemeinen dem Gigabit-Bereich zugeschrieben, sind aber in der realen Welt der Sicherheitsanwendungen sinnvoller mit 100 Mbps ausgedrückt. Ein Standard-Switch kann zwar behaupten, dass er Jumbo-Frames verarbeiten kann, aber dies wird nicht mit der erforderlichen Rate der heutigen HD-IP-Kameras geschehen. Wenn ein Standard-Switch nur Standard-Frames oder Jumbo-Frames verarbeitet, aber nicht mit 100 Mbit/s - dann wird das im Kontrollraum empfangene Video „abgehackt" und für die Bediener schwierig zu verarbeiten.

Durch den Einsatz der gemanagten Ethernet Switche konnten in diesem Projekt sowohl die Sicherheits- als auch die Event-Teams auf eine nahtlose und fehlerfreie Videoübertragung im Kontrollraum zugreifen, was eine effektive Identifizierung oder Beweisführung ermöglicht. „Seit der Inbetriebnahme des auf Barox basierenden Upgrades des IP-Videoüberwachungssystems ist das im Kontrollraum empfangene Videomaterial nicht nur von deutlich besserer Qualität als das des alten Systems, sondern auch zuverlässig. Dies ist unerlässlich, um Großveranstaltungen sicher zu managen“, kommentierte Darren Crossman, Facilities and Safety Manager im „Principality Stadion”, das neue System.

Foto: Unicorn

Unicorn

Sicherheit von Werttransporten

Unicorn präsentiert sein Produktportfolio aus unterschiedlichsten Leistungen, angefangen von der Abholung und Versorgung mit Bargeld von Bank-Filialen und Verkaufsstellen des Handels über umfassende Geldautomatenservices bis hin zu Sicherheits-Kurierlogistik, Hauptkassen- und Poststellentätigkeiten.

Foto: Frost & Sullivan

Frost & Sullivan

Sicherheitsmaßnahmen im Transportwesen

Die aktuelle Frost & Sullivan Studie mit dem Titel „Operator Strategies and Vertical Perspectives for 5G in Europe, Forecast to 2024“ liefert detaillierte Beschreibungen der verschiedenen Technologien, die für die Einführung des Mobilfunkstandards 5G herangezogen werden.

Foto: eks Engel

Light+Building 2014

Ethernet-Switch von eks Engel

Eks Engel präsentiert den neuen managed Industrial Ethernet-Switch E-Light 2MA. Dieser Switch, der sechs Twisted Pair- und zwei optische Ports hat, die Datenraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde unterstützen, ist für unterschiedliche Lichtwellenleiterarten erhältlich.

Foto: Olaf Schneider/Pixelio

Frost & Sullivan

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen im Transportwesen

Nach den Flughäfen arbeitet nun der Weltmarkt für Massentransportmittel an der Einführung geeigneter Sicherheitsmaßnahmen. Die Regierungen setzen sich zunehmend bewusster mit Sicherheitsrisiken auseinander, so das Ergebnis einer Studie.