Überzeugt hat Monitorhersteller AG Neovo in den letzten Jahren unter anderem mit der QX-Serie, die 2018 auch einen PROTECTOR Award gewann.
Foto: AG Neovo

Interviews

Wie Monitorhersteller AG Neovo die Sicherheitstechnik sieht

AG Neovo feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Wie beurteilt der Monitorhersteller die Sicherheitstechnik und was erwartet er von der Security 2020?

Anlässlich des 20-jährigen Firmenjubiläums von AG Neovo sprach PROTECTOR mit Senior Sales Manager Thore Peters und Sales Director Udo Moritz über die Philosophie, die Historie und die Zukunftspläne des Monitorherstellers.

AG Neovo feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Wie würden Sie die Entwicklung des Unternehmens von seinen Anfängen bis zur Gegenwart beschreiben?

Udo Moritz: Diese 20 Jahre waren im Unternehmen bei den Gründern, vielen langjährigen Mitarbeitern und Investoren aber auch im Monitor-Markt stets geprägt von Zuverlässigkeit und Vertrauen. Aber natürlich gab es auch typische Wellenbewegungen in den bis heute kontinuierlich steigenden Wirtschaftszahlen. Als wir damals mit den ersten Neo-V-Glas-Monitoren auf LCD-/TFT-Basis starteten, haben wir uns die Entwicklung zu einem Marktführer in mehreren speziellen Nischenmärkten nur wünschen können. Das heutige sehr breite Produktportfolio von zehn bis 98 Zoll erstaunt mich täglich aufs Neue und es schafft mir Freude, dass viele unserer Partner seit Anfang des Jahrtausends im steten Austausch mit an Bord sind. Durch unsere damalige Partnerschaft ist Thore Peters wie auch unsere weiteren Kollegen der DACH-Region Ralf A. Thomas und Frank Voss ein Beispiel dieser Entwicklung.

Thore Peters: Ja, die damalige Zeit verschafft uns im Team heute noch oft ein Schmunzeln. Als Udo Moritz mir als damaligem Einkäufer im CCTV- und IT-Umfeld das Produkt X-15 und etwas später den SX-15 vorstellte, war ich schlichtweg begeistert. AG Neovo hatte es verstanden, Mehrwerte wie Design, Robustheit und höchste Bildqualität mit einem sehr durchdachten Vertriebsmodell zu verbinden. Der legitime Nachfolger der Röhrenmonitore war quasi geboren. Und das wichtigste dabei ist, dass das Nachfolgeprodukt nach einigen logischen Weiterentwicklungen mit seinen Schlüssel-Eigenschaften für industrielle und Video-Anwendungen aber auch für Digital-Signage-Lösungen noch heute vielfach eingesetzt wird. Auf diese Weise entstand unter anderem unser täglicher Anspruch, die längsten Produktlebenszyklen bei höchstmöglichen Qualitäten auch bei anderen Produktserien für, sagen wir mal, die nächste Dekade gewährleisten zu können.

Aufgaben des Monitorherstellers in der Sicherheitstechnik-Branche

Welche Themen werden zukünftig auf Monitorhersteller im Bereich Videoüberwachung allgemein zukommen, und welche Ziele verfolgt AG Neovo im Sicherheitstechnik-Markt konkret?

Udo Moritz: Wir müssen und werden stets agil und flexibel auf Trends achten und punktuell auf zuverlässige Ideen für unsere professionellen Märkte setzen. Augenscheinlich wird dieser Gedanke zum Beispiel beim Medizin-/Dental-Markt. Als Konsument beziehungsweise Privatperson möchte der Zahnarzt aber auch der Patient den nächsten Hype der globalen Consumer-Marken, zum Beispiel die höchste Auflösung, die schnellsten Pixelbewegungen. Bei der Untersuchung am Patienten muss die Elektronik aber zuverlässig und auf Normen geprüft höchste Qualität bieten. Ähnlich verhält es sich im Sicherheitsumfeld, die Einsatzgebiete in einer vernetzten Welt werden stetig komplexer. Es gilt verschiedenste Gewerke, Lösungen und Programme zu visualisieren. Unser Projektmanagement bezieht sich in der Beratung deshalb stark auf Technologiepartnerschaften mit Konzentration auf notwendige Display-Eigenschaften der jeweiligen Gesamtsysteme.

Thore Peters: Die Basis aller technischen Komponenten im Sicherheitsumfeld sollte der Schutz von Leben, Gesundheit, Eigentum und Prozessen bleiben. Entsprechend müssen auch Displays für Live-Betrachtung und sofort reagierendem Verhalten zum Beispiel für Sicherheitsbehörden stets konsequent für den 24/7-Dauerbetrieb ausgelegt sein. Dies mag für den Planer, den Betreiber und den Integrator einer Lösung umso bedeutender werden, wenn man zum Beispiel an moderne Leitstände denkt. Es werden unter anderem über Gefahrenmanagementsysteme Video, Brand und Einbruch miteinander vernetzt und diverse visualisierte Signale gleichzeitig dargestellt. Neue Herausforderungen entstehen einerseits durch Einzelarbeitsplätze und Großbilddarstellungen wie Videowalls für mehrere Anwender und andererseits durch die oft weit entfernte Herkunft der Signalquellen. Unsererseits helfen wir mit vertrauensvollen Partnerschaften mit führenden Herstellern von Kamera-, KVM- oder Analyse-Komponenten aber auch mit den Partnern von Video-, Gefahren- und Videowall-Managementsystemen. Das von Udo Moritz eben erwähnte inzwischen sehr breite Portfolio AG Neovos ist ein Resultat dieser Marktentwicklung, so hat sich nämlich auch das Zubehör-Programm an hochwertigen Halterungen oder IP65-Outdoor-Gehäusen deutlich erweitert. Zusätzlich beobachten wir wie auch andere Komponentenhersteller bei der Video-Überwachung einen steigenden Preisdruck und viele neue Marktteilnehmer aus angrenzenden Märkten. Entsprechend bieten wir professionelle Monitore für 16/7- und 24/7-Betrieb in den verschiedenen Größen, Auflösungen und Preisklassen an.

QX-Serie bringt AG Neovo Entwicklungsschub in der Sicherheitstechnik

Überzeugt hat AG Neovo in den letzten Jahren unter anderem mit der QX-Serie, die 2018 auch einen PROTECTOR Award gewann. Was ist für den Erfolg der Serie Ihrer Meinung nach ausschlaggebend?

Thore Peters: Als Nordlicht möchte ich ganz kurz fünf Begriffe nennen, Qualität, Zuverlässigkeit, Partnerschaft, Stabilität und Marktorientierung.

Udo Moritz: Als Rheinländer nutze ich dazu ein paar mehr Worte und möchte mich im Namen des globalen AG-Neovo-Teams bei den Lesern der PROTECTOR bedanken. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Ihre Leser unsere Marktaufstellung und die langjährigen Alleinstellungsmerkmale wie Neo-V-Schutz-/Filterglas, Anti-Burn-In, Metallgehäuse und konsequente 24/7-Auslegung eines 4K-/UHD-Displays so positiv bewerten. Insbesondere die Tatsache, dass die Leser sich für eine Monitorserie in Mitten von Produkten der Kamera- und Software-Herstellern mit erstaunlichen Eigenschaften entschieden haben, freut und motiviert uns sehr.

Thore Peters: Ein implementierter Multiviewer und ein Heat-Control-Sensor runden die Eigenschaften der QX-Serie in 24, 28, 32, 43 und 55 Zoll sogar noch ab und stammen aus der Praxis für die Praxis. Insgesamt sehen wir an diesem Beispiel die Relevanz von qualitativ hochwertigen Monitoren im Sicherheitsmarkt. Als der Consumer-Markt circa 2013 und erste Security-Kamerahersteller circa 2014 begannen eine 4K-Nachfrage zu kreieren, waren drei Dinge noch gar nicht marktreif: Content, Bandbreite und eine 24/7-Tauglichkeit der 4K-Panels. Entwicklungszyklen aller Marktteilnehmer schritten aber voran, so dass wir seit 2018 mit unseren Handels- und Integrationspartnern in eine langfristige positive Zukunft mit der Premium-QX-Serie blicken können.

Welche Märkte hat AG Neovo mit der X-Serie im Visier, und welche Rolle spielt dabei der Rund-um die-Uhr-Betrieb?

Thore Peters: Wir möchten die Leser der PROTECTOR gern einladen, das AG-Neovo-Portfolio kurz zu studieren. Produktserien mit einem „X“ im Namen zeichnen sich darin stets durch drei Schlagworte aus: 24/7-Dauerbetrieb, Neo-V-Glas, Metallgehäuse. Dahinter verbergen sich verschiedene Auflösungen, Anschlüsse oder Eigenschaften für praxisgerechte Anwendungen. Als Beispiele erwähnen wir gern die SXGA-SX-Serie für analoge Anwendungen im Ersatz- beziehungsweise Industrie-Umfeld, die RX-Serie für Full-HD-Systeme welche beispielsweise von analog auf IP migriert werden, die HX-Serie mit seinen HD-SDI-Ein- und Ausgängen oder die bereits besprochene QX-Serie für 4K-/UHD-Anwendungen oder die gleichzeitige Anzeige von vier Full-HD-Signalen.

Udo Moritz: Sicherheits- oder Industrie-Projekte aber auch moderne Digital-Signage-Lösungen in (halb-)öffentlichen Bereichen erfordern Technik, die auch in der Nacht und an Feiertagen in Drei-Schicht-Abläufen zuverlässig funktioniert. Auch unsere Ingenieure/Entwickler der „X“-Monitore haben es von jeher verstanden, dass die Komponentenauswahl und Abstimmung zwischen einfachsten Kondensatoren, Leiterbahnen und zum Beispiel dem Panel als zentralem Bauteil elementar für unser Business und den Erfolg unserer Partner ist. Das wir bei diesen Produkten aber auch bei den Large-Format-Displays der PD- und PN-Serien für Videowalls optional und projektbezogen auch eine Fünf- statt einer Drei-Jahres-Herstellergarantie anbieten, kommt also nicht von ungefähr.

Thore Peters: Unser flexibler und rascher Service in den Niederlanden bestätigt diese Aussage mit hervorragend kleinen Reklamationsraten. Des Weiteren berichten Partner wie System-Betreiber und Integratoren uns selbst Jahre nach einer Installation von einwandfreien ROI- beziehungsweise TCO-Auswertungen. Ein Display mit dem patentierten Neo-V-Filterglas verliert seine Bildqualität halt kaum, da das Licht auf dem Glas, nicht auf dem Panel gebrochen wird. Nicht nur jeder (Sonnen-) Brillenträger unter uns wird dies nachvollziehen können und so gegebenenfalls eine Einmalinvestition in „X“-Produkte einem Vabanquespiel mit Home-/Office-Monitoren in seinen 24/7-Systemen vorziehen.

Security 2020 in Essen ist für Monitorhersteller AG Neovo gesetzt

Im September steht mit der Security in Essen wieder die weltweit größte Messe der Sicherheitsbranche auf dem Programm. In den letzten Jahren sind einige große Hersteller der Messe ferngeblieben, AG Neovo hält ihr weiter die Treue. Welche Erwartungen haben Sie an die Security 2020, wie sieht das Messekonzept aus und welche Themen werden am AG Neovo-Stand im Vordergrund stehen?

Thore Peters: Persönlich kennen wir die Security bereits unser gesamtes Berufsleben. Warum also fern bleiben? Lasst uns alle eher nach neuen Chancen Ausschau halten.

Udo Moritz: Wir haben in der Tat gehört, dass insbesondere aus dem Videoüberwachungsmarkt weitere langjährige Aussteller nicht ausstellen werden. Dies war für AG Neovo aber nur für maximal zehn Sekunden ein Thema. Wellenbewegungen gehören wie gesagt im Geschäftsleben dazu und Partnerschaften funktionieren unserer Meinung nach grundsätzlich nur langfristig. Aus diesem Grund laden wir bereits heute alle Marktteilnehmer ein, unseren Stand in Halle 5 zu besuchen. Im Netzwerk mit Technologiepartnern, Planern, Errichtern, Integratoren und Distributoren möchten wir „Danke“ sagen für unsere bislang 20-jährige Geschichte und den Blick konsequent nach vorn richten.

Thore Peters: Konzeptionell planen wir entsprechend 2,5 Themenschwerpunkte. Einerseits eine professionelle Videowall mit VMS- und Wall-Management sowie mit professionellen Arbeitsplatzanwendungen als 24/7-Leitstands-Lösung für übergreifendes Gefahrenmanagement. Kernprodukte werden dabei die PN- und die QX-Serie ergänzt mit drei bekannten Technologiepartnern sein. Der zweite Schwerpunkt wird ein Networking-Bereich sein, um mit unseren Partnern über die zukünftigen gemeinsamen Chancen entspannt plaudern zu können. Tja, und abschließend ist die neue IFP-Serie zwar vordergründig marktfremd und so nur ein halber Schwerpunkt, aber ein wenig Abwechslung im Messegeschehen an einem interaktiven Meetboard auch für Konferenz- und Meetingräume unserer Partner wird sicher gern genutzt.

Udo Moritz: Bei den Gedanken an den September freuen wir uns bereits sehr auf die sicher wieder anstrengend aber auch sehr angenehme Woche in Essen

Foto: PROTECTOR & WIK/ Britta Kalscheuer

PROTECTOR Award 2018

Glanzvolle Gewinner

Am 27. Juni kürte PROTECTOR & WIK auf der Sicherheitsexpo 2018 in München wieder die Gewinner der PROTECTOR Awards für Sicherheitstechnik: Dieses Jahr konnten sich neun Preisträger über die Anerkennung ihrer Leistungen und Produkte freuen.

Foto: AG Neovo

AG Neovo

Security-Displays und Videowalls

AG Neovo stellt anlässlich der Security einen branchenorientierten Ausschnitt des Display-Programms vor. Mit Unterstützung von Partnern wird mit der AG Neovo TX-Serie gezeigt, wie moderne Multi-Touch-Technologie die Videoüberwachung effektiver steuern wird.

Foto: AG Neovo

AG Neovo

Display-Lösungen auch mit Multitouch

AG Neovo wird zur Security 2014 zeigen, wie sich professionelle Displays von 15 bis 55 Zoll in Sicherheitslösungen implementieren lassen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×