Image
riskworkers_trainingsprogramm_haus der technik.jpeg
Foto: Riskworkers
Riskworkers schult bei hdt zu Risiken durch Social Engineering und Sicherheit im Ausland.

Riskmanagement

Wie Risiken durch Social Engineering vermieden werden

Eine Bildungskooperation zwischen Riskworkers und dem Weiterbildungsinstituts Haus der Technik stellt die Risiken von Social Engineering in den Fokus.

Das Unternehmen Riskworkers führt ausgewählte Trainings rund um die Risiken durch Social Engineering im Unternehmen und Schutz auf Auslandsreisen ab sofort im Rahmen des Seminarangebots des Weiterbildungsinstituts Haus der Technik (hdt) durch. Das Trainingsangebot von Riskworkers umfasst Webseminare und Präsenztrainings. Die Seminare vor Ort sind geplant und finden statt, wenn die aktuelle Situation es erlaubt.

Social Engineering und Spear Phishing Angriffe erkennen und abwehren

Nicht nur Hacker verschaffen sich Zugang zu unseren Computern und Daten. Es gibt Sicherheitslücken, die ganz ohne Viren und Malware auskommen: Social Engineering. Im Webseminar stellt Dr. Carsten Hesse von Riskworkers aktuelle Techniken und Methoden des Social Engineering vor und erläutert, wie sich potentielle Zielpersonen, Schwachstellen und Angriffspunkte durch Internet-Recherchen identifizieren lassen. Auf Basis konkreter Fallbeispiele veranschaulicht er Angriffsmethoden und zeigt einfache Handlungsempfehlungen zur Abwehr. Auf der hdt-Website finden Interessierte Termine sowie weitere Informationen zum Programm.

Virtuelle Diebe, falsche Chefs und echte Erpresser - Social Engineering Awareness

Cyber-Angriffe und Betrugshandlungen gegen Unternehmen werden heute sorgfältig inszeniert und durch international organisierte Gruppierungen umgesetzt. Zunehmend werden dabei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich kontaktiert und im Sinne der Angreifer beeinflusst. Im Workshop über fünf Stunden führt Dr. Carsten Hesse von Riskworkers in die Thematik ein, gibt einen Überblick zu Social Engineerung und trainiert die konkrete Angriffsabwehr. Auf der hdt-Website finden Interessierte Termine sowie weitere Informationen zum Programm.

Reisesicherheit für Mitarbeitende – mit der richtigen Vorbereitung Risiken vermeiden

Im Webseminar zur Reisesicherheit stellt Oliver Schneider von Riskworkers den gesamten Reiseprozess aufgegliedert dar und bespricht die Präventivmaßnahmen jeder Phase. Dabei stellt er reale Case Studies vor, die die Risiken verdeutlichen. Er zeigt das richtige Verhalten etwa bei einem Überfall, Diebstahl oder in einer Polizeikontrolle. Auf der hdt-Website finden Interessierte Termine sowie weitere Informationen zum Programm.

Foto: Axis

Axis

Mathiesen wird Manager Engineering & Training

Axis Communications bekommt erneut Personalzuwachs in der Region Mitteleuropa: Der gebürtige Däne Jesper Mathiesen stößt als neuer Manager Engineering & Training zu Axis und unterstützt damit Jörg Rech, Team Leader Training, bei der Weiterentwicklung des Sales Engineering Teams.

Foto: Petra Bork/ Pixelio.de

Kemas

Laborpartner der Initiative Hospital Engineering

Seit Januar 2014 ist Kemas Partner des Fraunhofer-ISST und der "Initiative Hospital Engineering". Die Initiative ist im Zentrum für Intelligente Raum- und Gebäudesysteme in Duisburg angesiedelt.

Foto: Efaflex

Websense

Risiken von Datendiebstahl und Industriespionage verringern

Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe müssen ihre vertraulichen Daten aus der Konstruktion und Entwicklung so schützen, dass sie nicht unkontrolliert das Unternehmen verlassen können. Efaflex, der Spezialist für Tor- und Sicherheitssysteme, nutzt daher eine integrierte Data-Loss-Prevention-Lösung.

Foto: Glutz

Security-Interview

Bruno Räz, Leiter Geschäftsentwicklung Access Engineering, Glutz AG

Die Security 2014 bietet uns die Möglichkeit, einem breiten Publikum von Sicherheitsexperten und potentiellen Systempartnern die Einfachheit und Wirtschaftlichkeit des Glutz eAccess Systems auf der Wireless Online Basis vorzuführen.