Blockchain-Technologie gilt als manipulationssicher. Deswegen geht Fujitsu mit der App „Document Flow“ gegen Online-Betrug vor.
Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

IT-Sicherheit

Wieso Fujitsu auf Blockchain gegen Online-Betrug setzt

Mit der Blockchain App „Document Flow“ unterstützt Fujitsu seine Kunden bei der Überprüfung und Verifizierung der Integrität von digitalen Inhalten.

Ab sofort bietet Fujitsu mit „Document Flow“ eine bedienfreundliche, webbasierte Anwendung für Unternehmen, basierend auf der Blockchain-Technologie, um Online-Betrug zu bekämpfen. Sie überprüft die Validität von Dateien oder digitalen Anlagen wie Dokumenten, Audio- und Video-Dateien, Bildern und Daten aus nahezu jeder Anwendung. „Document Flow“ erweitert zusammen mit „Invoice Flow“, einer Anwendung zum Schutz vor Rechnungsbetrug, die Fujitsu Flow Suite mit Blockchain-as-a-Service-Angeboten.

So funktioniert „Document Flow“ gegen Online-Betrug

Mit Fujitsu „Document Flow“ können Unternehmen Fälle von Dokumentenfälschung und Online-Piraterie drastisch reduzieren. Die Lösung ermittelt genau, ob und wann ein digitales Dokument manipuliert oder illegal kopiert wurde. Ebenso ermöglicht es die Identifizierung der jeweiligen Datei als aktuellste und abgestimmte Version. Die Technologie funktioniert mit jedem digitalen Dateiformat und ermöglicht jegliche Validierung, von einem Hochschulabschlusszeugnis bis hin zu einer technischen Zeichnungsdatei. „Document Flow“ erkennt sofort jegliche Änderungen, kann die Verbreitung verfolgen und Manipulationen an kopiergeschützten Inhalten von Unternehmen oder amtlichen Dokumenten feststellen. Die Lösung registriert Daten in einem manipulationssicheren Audit Log, das die Verifizierung erheblich vereinfacht.

Die Blockchain-Technologie von Fujitsu nutzen

„Document Flow“ ist eine neue Lösung aus dem Blockchain Innovationszentrum, das Fujitsu im März 2018 in Brüssel eröffnet hat. Ziel des Zentrums ist es, konkrete Projekte zu fördern, die Blockchain-Technologie nutzen, und gemeinsam mit externen Partnern das Potenzial und die Grenzen der Technologie zu erforschen. In diesem Jahr hat Fujitsu bereits den „Invoice Flow“-Service vorgestellt. „Invoice Flow“ unterstützt Unternehmen und staatliche Stellen wie Behörden und Ministerien dabei, Fehler bei der Datenverarbeitung zu vermeiden und den zunehmenden Rechnungsbetrug zu bekämpfen. Der Service nutzt DLT-basierte Technologie zur Verifizierung und Bewertung von Rechnungsprozessen, indem er die Informationen der Rechnung mit den entsprechenden Bestelldaten abgleicht – von der Rechnungsstellung bis zur Zahlungsautorisierung.

Gesichtserkennung sieht Genetec 2020 als einen der zentralen Trends der physischen Sicherheit
Foto: Pixabay

Sicherheitstechnik

Zentrale Trends der physischen Sicherheit 2020

Wieso Genetec KI, Gesichtserkennung, Identitätsmanagement, Blockchain und Cybersecurity für 2020 als zentrale Trends im Markt für physische Sicherheit sieht.

Foto: Petra Bork/ Pixelio.de

Seagate

Fälschungen mit Blockchain bekämpfen

Seagate und IBM geben ihre Zusammenarbeit bekannt, um Produktfälschungen mit Hilfe von Blockchain- und Sicherheitstechnologien zu reduzieren.

Das neue Josef Ressel Zentrum an der Fachhochschule St. Pölten untersucht IT-Sicherheit und den Einsatz von Blockchain-Technologien.
Foto: Martin Lifka

IT-Sicherheit

IT-Sicherheit kombiniert mit Blockchain-Technologie

Das neue Josef Ressel Zentrum an der Fachhochschule St. Pölten untersucht IT-Sicherheit und den Einsatz von Blockchain-Technologien.

Foto: Ingo Heemeier/Pixelio

Anwendung der Blockchain-Technologie

An die Kette gelegt

Die digitale Währung Bitcoin machte in den letzten Monaten Schlagzeilen. Der dahinter stehenden Technik Blockchain wird enormes Potential nachgesagt. Sie könnte nicht nur das Finanzwesen, sondern auch die industrielle Produktion, den öffentlichen Sektor und den Handel, revolutionieren. Doch neben Chancen birgt Blochchain auch Risiken und hat Probleme zu lösen, die nicht vernachlässigt werden sollten.