Image
eicher_wissenschaftswoche_stadt.jpeg
Foto: zhu difeng - stock.adobe.com
Der Tendenz der „Verstädterung“ widmet sich die Wissenschaftswoche „Intelligente Stadt“.

Veranstaltungen

Wissenschaftswoche „Intelligente Stadt“

Mit der Wissenschaftswoche „Intelligente Stadt“ vom 14. - 17.09.2021 setzt die HFT Stuttgart auf die drängenden Stadtthemen unserer Zeit.

Die Hochschule für Technik Stuttgart (HFT Stuttgart) widmet sich mit ihrer Wissenschaftswoche dem zentralen Thema unserer Zeit, der intelligenten Stadt. Eine Fachkonferenz, ein Symposium sowie der Tag der Mobilität konkretisieren die Herausforderungen und zeigen Wege für nachhaltige sowie partizipatorische Stadtentwicklungen in der Metropolregion Stuttgart. Im Mittelpunkt stehen praktische Lösungen  – von der Energie- und Wasserversorgung über das intelligente Datenmanagement für Städte (Smart Data) bis zur Mobilität. Ein zentraler Punkt: Die Beteiligung der Menschen in der Stadt.

Smarte Sicherheitssysteme für mehr Gebäudesicherheit

Das Arbeiten hat sich coronabedingt verändert. Die Gebäudesicherheit kann dabei durch smarte Sicherheitssysteme unterstützt werden.
Artikel lesen

Wissenschaftswoche „Intelligente Stadt“ greift Thema „Verstädterung“ auf

Überschwemmungen, Dürren und Waldbrände. Extremwetterereignisse, die vermehrt auftreten und immer mehr Menschen bedrohen. Nach Aussagen des jüngst vom Weltklimarat der Vereinten Nationen veröffentlichten Berichts zum „Klimawandel 2021“ schreitet dieser schneller und stärker voran als bisher vermutet. Damit nicht genug. Denn weltweit nimmt die Stadtbevölkerung zu. Prognosen sprechen von über 60 Prozent der Weltbevölkerung, die im Jahr 2030 in Städten lebt; 2050 werden es voraussichtlich 70 Prozent sein. Diese Tendenz der „Verstädterung“ birgt jede Menge Herausforderungen für Architektur, Planung und Stadtverantwortliche sowie Wirtschaft und Wissenschaft. Letztere kann durch ihre Forschung einen wertvollen Beitrag leisten, um die urbanen Fragen unserer Zeit für heute und morgen zu beantworten. Und diese heißen unter anderem: Energie-, Wasser- und Mobilitätskonzepte, nachhaltiger und bezahlbarer Wohnraum, sowie die Partizipation von Bürgern – auch mithilfe smarter Daten und 3D-Stadtmodellen. Themen, welche die HFT Stuttgart im Zuge der Wissenschaftswoche „Intelligente Stadt“ aufgreift und näher beleuchtet.

Foto: BDSW

Forsi

Wissenschaftspreis für Bewertung des Sicherheitsgewerbes

Im Rahmen des 13. Sicherheitswirtschaftstages des Forschungsinstitutes für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (Forsi) in Berlin verlieh BDSW-Vizepräsident Gregor Lehnert den Forsi-Wissenschaftspreis 2012 an Prof. Dr. Wolfram Höfling von der Universität Köln.

Flir führt mit der Flir RS8500 eine Hochleistungswärmebildkamera speziell für weite Entfernungen und Wissenschaftsanwendungen auf dem Markt ein.
Foto: Flir/Brian Willis

Videosicherheit

Wärmebildkamera für weite Entfernung und Wissenschaft

Flir führt mit der Flir RS8500 eine Hochleistungswärmebildkamera speziell für weite Entfernungen und Wissenschaftsanwendungen auf dem Markt ein.

Die Partnerschaft mit den Kasseler Stadtwerken bringt deren Kunden die Vorteile eines vergünstigten Alarmsystems.
Foto: Verisure

Unternehmen

Partnerschaft mit Stadtwerken für Alarmsysteme

Verisure ist eine Partnerschaft mit den Kasseler Stadtwerken eingegangen, die nun ihren Kunden die überwachten Alarmsysteme von Verisure anbieten können.

Foto: Primion

Primion

Intelligente Zeitwirtschaft im Fokus

Die Software Prime Webtime und die Terminals von Primion bieten umfassende Funktionen, Schnittstellen zu den Lohnprogrammen und lassen sich ins Sicherheitsmanagement integrieren.