Foto: I.G.T.-Verlag

In eigener Sache

Zeit für Veränderung

Zum 1. April 2017 wird die renommierte Fachzeitschrift PROTECTOR & WIK von Herausgeber und Geschäftsführer Lothar Zobel an die Schlütersche Verlagsgesellschaft GmbH & Co. KG übergeben. Das überregionale Medienunternehmen übernimmt mit der Zeitschrift auch alle Mitarbeiter aus Redaktion und Anzeigenverkauf, die beim I.G.T.-Verlag für PROTECTOR & WIK tätig sind.

Im Jahr 1996 übernahm der I.G.T.-Verlag den PROTECTOR. Über 20 Jahre ist das jetzt her, und mit heute sind die Situation und die Branche von damals nicht mehr zu vergleichen. Der Titel der Schweizer Zeitschrift war in der deutschen Sicherheitstechnik-Branche kaum ein Begriff, die redaktionellen Themen waren regional eng begrenzt, Anzeigen fanden sich nur wenige im Heft. In der Anfangszeit arbeitete ich zunächst als Redakteur, dann als Anzeigenverkäufer – und hatte Erfolg. Die Themen wurden vielfältiger, die Artikel umfangreicher, die Anzeigen häuften sich, der Umfang des PROTECTOR wuchs schnell. Neue Mitarbeiter kamen hinzu, gemeinsam entwickelten wir die Zeitschrift kontinuierlich weiter.

Mit jedem Jahr wurde diese besser, professioneller, erfolgreicher. So erfreulich der wachsende Erfolg des PROTECTOR war, er bedeutete gleichzeitig auch, dass dessen Produktion immer aufwendiger und damit risikoreicher wurde. Die Übernahme und Integration der Fachzeitschrift WIK vor einem Jahr in den PROTECTOR, der seitdem PROTECTOR & WIK heißt, war noch einmal ein großer Sprung, sowohl was die Themenbreite als auch den Umfang des Heftes betrifft. Dieser umfasst mit den regelmäßigen Berichten aus dem ASW Bundesverband und dessen Landesverbänden sowie den Beiträgen zum Wirtschaftsschutz seitdem durchschnittlich 16 Seiten pro Ausgabe mehr. Aktuell arbeiten vier Redakteure, einige freie Autoren sowie zwei Mitarbeiter im Anzeigenverkauf und einer im Vertrieb für die Zeitschrift.

Der PROTECTOR & WIK ist für einen kleinen Verlag zu groß geworden. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, ihn im Sinne einer optimalen Nachfolgeregelung zum 1. April 2017 an die Schlütersche Verlagsgesellschaft GmbH & Co. KG zu übergeben, einem großen, überregionalen Medienunternehmen, das über ein umfangreiches Branchenwissen, unter anderem im Bereich Industrie und Handwerk, verfügt. Stammsitz des Unternehmens ist Hannover, der PROTECTOR & WIK wird jedoch in die Niederlassung in Augsburg eingegliedert und ergänzt das dort bestehende Portfolio an Industriemedien. Für Sie als Leser oder Geschäftspartner wird sich mit dem Eigentümerwechsel nichts ändern. Die Schlütersche Verlagsgesellschaft übernimmt mit der Zeitschrift auch alle Mitarbeiter aus Redaktion und Anzeigenverkauf, die beim I.G.T.-Verlag für den PROTECTOR & WIK tätig waren. Seriosität und Zuverlässigkeit bleiben Ihnen also ebenso erhalten wie die gewohnte Kompetenz in der Themenauswahl. Auch das redaktionelle Konzept und die Zielgruppenausrichtung bleiben unverändert. Über 20 Jahre lang hatten Sie mit PROTECTOR & WIK im I.G.T.-Verlag einen starken Partner. In der Schlüterschen Verlagsgesellschaft werden Sie zukünftig einen noch stärkeren Partner haben.

Lothar Zobel, Herausgeber und Geschäftsführer

Foto: I.G.T.

I.G.T.-Verlag

Zeitschrift WIK übernommen

Das Jahr 2016 beginnt in der Sicherheitsbranche mit einem Paukenschlag: Der I.G.T.-Verlag übernimmt WIK – Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft vom SecuMedia Verlag.

Editorial

Liebe Leser,

vor Ihnen liegt die erste Ausgabe des neuen PROTECTOR & WIK. Hinter uns liegt eine intensive Zeit, in der wir die unserer Meinung nach bestmögliche Integration der renommierten Fachzeitschrift WIK in den PROTECTOR erarbeitet haben. Wir sind überzeugt: das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Editorial

Tradition verpflichtet

Diese PROTECTOR-Ausgabe ist etwas Besonderes. Und das gleich in dreifacher Hinsicht. Zum Einen ist es das Jubiläumsheft zum 40-jährigen Bestehen der Zeitschrift. Denn im Sommer 1973 erschien die erste Ausgabe des PROTECTOR, damals noch in der Schweiz.

Foto: Kaba

Kaba

Mit dem PROTECTOR Award ausgezeichnet

Für das neue Terminal B-web 96 00 hat Kaba auf der Sicherheitsexpo 2014 den „PROTECTOR Award für Sicherheitstechnik" in Gold in der Kategorie Zutrittskontrolle erhalten. Der Leiter Vertriebsteam Süd Michael Gempp nahm den Preis gerne von Verlagsleiter Lothar Zobel in Empfang.