Mit der Zutrittskontrolle von Interflex wird Stabilus seinen umfassenden Sicherheitsanforderungen gerecht und schafft durch die Kombination mit Zeiterfassung Mehrwerte.
Foto: Interflex

Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung schaffen Mehrwerte

Interflex zeigt am Beispiel des Unternehmens Stabilus S.A., wie aus sich aus Zutrittskontrolle kombiniert mit Zeiterfassung Mehrwerte generieren lassen.

Der integrierte Ansatz aus Zutrittskontrolle und Zeiterfassung kann für Anwender echte Mehrwerte schaffen, das zeigt exemplarisch das Unternehmen Stabilus S.A., das nun auf eine neue kombinierte Lösung von Interflex setzt. Mit der Zutrittskontrolle wird der global organisierte Konzern seinen umfassenden Sicherheitsanforderungen gerecht. Damit gehören die bisherige Schlüsselvielfalt und die zeitraubende Zutrittsverwaltung der Vergangenheit an. Das neue Interflex-System aus Software und Hardware wurde damit an das Wachstum der bestehenden globalen Unternehmensstrukturen angepasst. Der Anwenderbetrieb Stabilus S.A. mit Stammwerk in Koblenz verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in neun Ländern mit konzernweit rund 6.000 Mitarbeitern.

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung jederzeit an Nutzung anpassbar

Das integrierte Zeitmanagement bietet ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit: Die Arbeitszeiten der Mitarbeiter werden automatisch bei Zutritt gebucht und lassen sich dank passender Schnittstelle direkt im internen SAP-System verarbeiten. Ein weiterer Vorteil: Mit dem Zeiterfassungssystem von Interflex können die Mitarbeiter globaler Unternehmen die Daten ihrer Zeiterfassung sowohl an den Terminals als auch an ihren PCs sowie über mobile Apps abrufen. So werden die Buchungen für alle Beschäftigten zu einem einheitlichen, transparenten Prozess.

Interflex-Lösung schafft Skalierbarkeit und Mehrwerte

„Dank der Skalierbarkeit der Interflex-Lösungen profitieren gerade große Konzerne von Investitionssicherheit. Denn natürlich ist es in einem international ausgerichteten Unternehmen von Zeit zu Zeit erforderlich, Erweiterungen oder Änderungen für sicherheitssensible Zonen einzurichten. Das ist mit unseren Systemen und aus der Hand unserer Spezialisten in aller Regel schnell und kosteneffizient erledigt“, erklärt Interflex Geschäftsführer Bernhard Sommer.