Image
dormakaba_resivo_zutritt.jpeg
Foto: Dormakaba
Neues Zutrittsmanagement Resivo für Immobilienverwaltungen von Dormakaba.

Zutrittskontrolle

Zutrittsmanagementsystem für Immobilienverwaltungen

Zutrittsverwaltung in der Cloud ermöglicht das neue Zutrittsmanagementsystem Resivo für Immobilienverwaltungen von Dormakaba.

Dormakba ermöglicht mit dem Zutrittsmanagementsystem „Resivo“ Immobilienverwaltungen Cloud-basierte Zutrittsverwaltung. Der Hintergrund: Wohnen wird zunehmend digitaler. Das zeigt sich auch bei den Schließsystemen. Zwar dominieren in Mehrfamilienhäusern noch die mechanischen Schlüssel, aber Neubauprojekte werden immer öfter schlüsselfrei mit digitalem Zugang geplant. Das neue Zutrittssystem, entwickelt für smarte Wohngebäude der Zukunft, vereinfacht die Zutrittsverwaltung von Liegenschaften enorm, macht Wohnungsübergaben einfacher und löst die Frage, wer in einem Mehrparteienhaus wo Zutritt hat, einfach, aber dennoch differenziert.  

Immobilienverwaltung per Smartphone

Mit der Cloud-Lösung für Wohnungsverwaltungen lassen sich alle Zutrittsrechte einfach und flexibel per App organisieren. Hausverwalter können die Zutrittsrechte der Mieter für Gemeinschaftstüren wie Eingangstüren, Türen zur Tiefgarage, zum Keller, zu Gemeinschaftsräumen etc. bequem vom Büro aus verwalten und vergeben.

Das Smartphone wird zum sicheren Schlüssel, Nutzer können aber auch eine Karte oder einen Transponder-Chip verwenden. Für den Hausverwalter bietet das Zutrittsmanagementsystem viele Vorteile: Effizientere Abläufe, Zeit- und Kostenersparnis, einfachere Handhabung, zufriedene Mieter. So entfällt die aufwändige und umständliche Verwaltung mechanischer Schlüssel. Beim Einzug oder einem Mieterwechsel ist keine physische Schlüsselübergabe mehr nötig. Die digitale Schlüsselübergabe vereinfacht die Administration und erleichtert den Übergabeprozess.

Schlüsselverluste stellen kein Sicherheitsrisiko mehr dar. Geht ein Zutrittsmedium verloren, kann das Zutrittsrecht für den digitalen Schlüssel schnell und einfach entzogen werden. Umgekehrt können Hausverwalter z.B. Handwerkern, Gebäudereinigern oder Dienstleitern mittels eines digitalen, zeitspezifischen Schlüssels den Zutritt zu Gemeinschaftstüren/Infrastrukturbereichen zum benötigten Zeitraum gewähren, ohne dass sie vor Ort sein müssen.

Großes Interesse an virtuellen Innovationstagen von Dormakaba

Die dreitägigen Dormakaba Innovationstage 2021 waren ein voller Erfolg. Deutlich über 1.000 Teilnehmer nahmen an der virtuellen Veranstaltung teil.
Artikel lesen

Spezielle App erleichtert Zutrittsmanagement

Mieter oder Eigentümer erhalten beim Einzug die Resivo Home App, mit der sie die Zutrittsrechte für ihre Wohnung und für Türen im Gemeinschaftsbereich verwalten. Nur der Mieter selbst hat das Recht, digitale Schlüssel für die eigene Wohnung zu vergeben, die Hausverwaltung kann nicht eigenständig Zutritt zu Wohnungen gewähren. Mit dem System Resivo können Mieter auch einer Person ihrer Wahl – etwa einem Freund oder Nachbarn – einen digitalen und zeitlich begrenzten Schlüssel von ferne auf das Handy senden.

Das ist praktisch, wenn man im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise ist, und beispielsweise die Blumen gegossen, die Katze gefüttert werden müssen oder jemand einen Handwerker in die Wohnung lassen soll. Verliert ein Familienmitglied ein Zutrittsmedium, kann der digitale Schlüssel schnell und einfach gelöscht und ein neuer angelegt werden.   

Foto: Gretsch-Unitas

Gretsch-Unitas

Skalierbares Zutrittsmanagementsystem

Die Zutrittslösung „GEMOS access“ eignet sich für kleine Objekte mit einem oder zwei Zutrittspunkten ebenso wie für Großanlagen mit bis zu 10.000 Zutrittspunkten.

Foto: Allegion

Allegion

Zutrittstechnik für gewerbliche Immobilien

Allegion hat zur Security 2014 neue Lösungen aus dem Bereich Sicherheit vorgestellt, darunter die Engage Zutrittstechnologie für gewerbliche Immobilien.

Foto: Kaba

Kaba

Neues Release für Zutrittsmanagementsystem

Das aktuelle Release 3.1.1 des Zutrittsmanagementsystems Kaba Exos 9300 bietet mit der Integration des neuen Online- und Standalone-Legic-Advant-Portfolios zukunftsgerichtete Technologie.

Foto: VPSitex

VPSitex

Technische Sicherheitslösungen für Immobilien

Auf der Security 2012 präsentiert VPSitex die neueste Technik aus den zwei Geschäftsbereichen mobile Alarmsysteme und technische Krisenprävention Amok.