Image
wanzl_gluecksspiel_besucher.jpeg
Foto: Wanzl
Das Egate steuert den Zutritt zur Spielhalle und verwehrt Besuchern den Zugang, wenn sie auf der Sperrliste stehen.

Zutrittskontrolle

Zutrittssystem für Spielhallen

Mit dem Zutrittssystem von Wanzl können Spielhallen in einer Sperrdatei hinterlegten Besuchern den Zutritt automatisch verwehren.

Neueste Technologie und biometrische Sensorik beim Zutrittssystem Egate von Wanzl ermöglichen einen sekundenschnellen Abruf der hinterlegten Besucherdaten bei dem Spielersperrsystem Oasis für Spielhallen. Wesentlich zu dem Bedienkomfort des Egates trägt die Freigabe mittels biometrischer Scanner bei. Hier wird die individuelle Zugangsberechtigung per Fingerabdruck hergestellt. Sekundenschnell ruft das mit dem Egate gekoppelte Blockeo-System die zentral gespeicherten Daten des Besuchers bei Oasis ab. Bei autorisierter Freigabe öffnet sich der ESG-Schwenkarm automatisch und schließt wieder nach Ablauf der Timeoutzeit. Unbefugten Besuchern bleibt der Zutritt verwehrt. Bis zu 15 Personen pro Minute können so bei Einzelfreigabe authentifiziert werden.

Zutrittssystem prüft, ob Besucher in die Spielhalle dürfen

Das Egate stellt für die Mitarbeiter in Casinos eine große Arbeitserleichterung dar. Aber auch die Spieler selbst sind von dem Bedienkomfort sehr angetan. Etwa 70 Prozent der Gäste der Free & Play Automaten GmbH haben sich für die biometrische Zugangskontrolle entschieden, wodurch sie einfach und rasch den vollen Zutritt zu den Hallen genießen können. Alternativ steht eine Klingelfunktion an den Egates zur Verfügung. Der Eintritt wird dann am Bedienpult manuell von dem Servicepersonal freigegeben. Für Neukunden erfolgt in diesem Zuge auch die einmalige Registrierung am Tresen.

Sicherheitsschleuse überwacht Infektionsschutz

Eine Sicherheitsschleuse überprüft den Infektionsschutz beim Zutritt und damit Körpertemperatur, Handdesinfektion und die Einhaltung der Maskenpflicht.
Artikel lesen

Zutrittskontrolle ist manipulationssicher

Mit Hilfe moderner Sensorentechnologie ist das Egate zudem besonders sicher gegen Missbrauch. Die integrierte Sensorik überwacht den Durchgang im offenen und geschlossenen Zustand. Manipulationsversuche und Zutritte ohne Berechtigung werden sofort erkannt. Versucht jemand über den ESG-Schwenkarm zu klettern oder darunter durchzukriechen, ertönt ein akustisches Signal sowie ein optischer Alarm am ESG-Schwenkarm. Damit wird gewährleistet, dass nur jeweils eine Person die Zutrittskontrolle passieren kann. Beim Hinausgehen erfolgt kein expliziter Check-out. Wenn sich eine Person dem Egate nähert, öffnet die Sensorik automatisch den Durchgang. Die Schließung erfolgt nach Durchschreiten oder Ablauf der Offenhaltezeit. Im Notfall ist der ESG-Schwenkarm auf dauerfrei geschaltet. Zudem ist das Egate auch optisch ein attraktiver Blickfang. Der Schwenkarm aus ESG-Glas wirkt dezent. Durch sein zurückhaltendes Design mit Aluminium-Säulen in Anthrazit und einem Gehäuse aus Edelstahl ließ sich das Modell von Wanzl perfekt in die Spielhallen der Free & Play Automaten GmbH integrieren.

Foto: Siemens

Siemens

TÜV-zertifiziertes Zutrittssystem

Siemens hat die IT-Sicherheit seines Zutrittssystems Siport 3.0 von der TÜV Trust IT GmbH zertifizieren lassen. Sämtliche relevanten Soft- und Hardwarekomponenten haben die Prüfungen bestanden.

Foto: Primion

Primion

Zutrittssystem setzt auf Schnittstellen

Prime Webaccess von Primion sorgt für den sicheren Ausschluss nicht berechtigter Personen und die übersichtliche Steuerung aller Abläufe im Zutrittsmanagement. Dafür werden etwa Schnittstellen zur Zeiterfassung, zur Gefahrenmeldetechnik und durch die integrierte Videotechnik bereitgestellt.

Foto: Kentix

Kentix

Integriertes IT-Alarm- und Zutrittssystem

Kentix, Hersteller von Smart Building Security-Produkten für professionelle User, stellt sein neues integriertes 360 Grad Sicherheitssystem vor. Durch den konsequenten Einsatz von IoT-Technologien lassen sich damit die Anforderungen an eine moderne IT-basierte Zutritts- und Alarmlösung einfach umsetzen.

Foto: Gemiteam

Sicherheitsexpo 2012

Fernsteuerbares Zutrittssystem von Gemiteam

Das Zutrittssystem Aconda ist in Zusammenarbeit von der Regensburger Gemiteam Gesellschaft für Software-Systeme mbh und der Wiener Ebcont systems & solutions GmbH entstanden.