Foto: PROTECTOR & WIK, Albrecht

Milestone und Nedap

Zwei Systeme wachsen zusammen

Ihre strategische Partnerschaft hatten Nedap und Milestone bereits auf der Ifsec 2016 bekannt gegeben. Auf der Security Essen präsentieren beide Unternehmen an ihren Messeständen nun die Integration der Aeos-Zutrittskontrollplattform mit dem Xprotect Videomanagementsystem, welche die Benutzerfreundlichkeit erhöhen und eine ultimative Entscheidungsfreiheit bieten soll.

„In den letzten 35 Jahren hat sich die Welt kontinuierlich und grundlegend verändert“, sagt Jeroen Harmsen, Technology Partner Manager bei Nedap. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen, die man in 72 Ländern mit unzähligen Systemen habe sammeln können – von einer Tür bis hin zu zehntausenden Türen reichen, die über mehrere Standorte verteilt seien – wisse man, dass die Endnutzer immer flexibel bleiben müssten, um langfristig Schritt halten zu können. Deshalb habe Nedap seine Zutrittskontrollplattform von Anfang an als offenes System entwickelt. „Wir bieten unsere eigenen, äußerst leistungsstarken Zutrittskontrolllösungen an, die wir durch zeitgemäße Integrationen mit branchenführenden Biometrie-, drahtlosen Schloss-, Aufzugs- und VMS-Systemen wie dem Milestone Xprotect-System krönen“, erklärt Harmsen.

Diese Integration liefere den Endnutzern eine deutlich erkennbare Echtzeitübersicht, betont Harmsen zudem. Auf einer Kartenanzeige könnten alle Vorfälle und Alarmereignisse direkt in Echtzeit verfolgt und damit schnell geeignete Maßnahmen einleitet werden. Die Integration vereine ein leistungsstarkes Berechtigungsmanagement, eine unbegrenzte Skalierbarkeit hinsichtlich der Anzahl von Türen und Ausweisinhabern sowie eine ultimative Entscheidungsfreiheit bei den Integrationsmöglichkeiten von Drittanbieterkomponenten, -systemen und -lösungen in Aeos mit den erweiterten Videofunktionen von Milestone. „Das steigert den Mehrwert für die Endnutzer, da sie dadurch eine Sicherheitslösung zusammenstellen können, die ihren Sicherheitsanforderungen nicht nur heute, sondern auch künftig gerecht wird, ohne dass sie sich dadurch von einem einzelnen Anbieter abhängig machen oder unter den Nachteilen inkompatibler Systeme leiden müssen.“

Die Integration der beiden Systeme sei ein weiterer Beweis dafür, dass Interoperabilität und die gezielte Ausrichtung auf die Partner-Community die Schlüssel zum Erfolg liefern, meint Thomas Lausten, Vice President für die Region EMEA bei Milestone Systems: „Integrierte Lösungen wie diese, die auf einer wahrhaft offenen Plattformtechnologie basieren, gehören zu unseren wichtigsten Schwerpunkten. Mit dieser Integration leisten wir einen wertvollen Beitrag für die Mitglieder unserer ständig wachsenden Partner-Community, die damit besonders hochwertige Lösungen bereitstellen können, die auf einer wahrhaft offenen Plattformtechnologie basieren.“

Foto: Nedap

Nedap

Mit zukunftsorientierte Zutrittskontrolle zur Security

Nedap weiß, dass sich die Risiken ständig ändern und immer neue Sicherheitsanforderungen gestellt werden, aber die geschäftliche Kontinuität niemals gefährdet werden darf. Aus diesem Grund ist die Sicherheitsplattform Aeos so konzipiert, dass Risiken minimiert werden und ein fortschrittliches Konzept die langfristige Investition sichert.

Foto: PROTECTOR & WIK, Albrecht

Milestone Systems

Partnerschaft mit Nedap geschlossen

Angetrieben von der Marktanforderung nach einer nahtlosen Integration der Sicherheitssysteme schließen Milestone Systems und Nedap eine strategische Partnerschaft.

Foto: Albrecht

Systemintegration von Nedap und Milestone

Leistungsfähigkeit nachgewiesen

Bei einem großen Verlag in den Niederlanden wird erstmals die Zutrittskontrollplattform Aeos von Nedap mit dem Videomanagementsystem Xprotect von Milestone kombiniert. Damit lassen die beiden Unternehmen nur wenige Wochen nach der Ankündigung ihrer Kooperation auf der Security 2016 Taten folgen. Das branchenweit führende Projekt soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Foto: Nedap

Nedap

Globale physikalische Zutrittslösung bei Unilever

Unilever hat sich für Nedap als Bereitsteller seiner globalen physikalischen Zutrittslösung entschieden. Diese Entscheidung gründet sich darauf, dass die Nedap Aeos-Sicherheitslösung die Anforderungen von Unilever in den Bereichen Flexibilität, Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit erfüllt.