Foto: Milestone Systems

Milestone Systems

Zweites Update für Videomanagementsoftware

Milestone Systems stellt mit „XProtect 2018 R2“ das zweite Software-Update für dieses Jahr vor. Es soll den Prozess der Videoüberwachung weiter optimieren.

Das Update ermöglicht den Nutzern, dem Aufzeichnungsserver mehrere NVIDIA-Grafikkarten hinzuzufügen. Sind nämlich mehrere Kameras an den Recording Server angeschlossen, steht die für einen reibungslosen Betrieb des Systems benötigte Rechenleistung nicht mehr zur Verfügung – die CPU (Central Processing Unit) ist überlastet. Dadurch, dass das Update mehrere NVIDIA GPUs sowohl auf Recording Server- als auch Smart Client-Seite unterstützt, optimiert Milestone Systems den Prozess der Videoüberwachung.

Basierend auf bereits unterstützten Online-Kartendiensten wie Google Maps und Bing Maps können Nutzer nun mit dem R2 Update Gebäudelayouts auf der Karte definieren, unterstützte Grundrisse hochladen (CAD/JPEG/PNG) und zwischen unterschiedlichen Kameras eines Gebäudes navigieren. Ferner ist das Customer Dashboard, das Probleme bei der Videoüberwachung identifiziert, nun in der Landessprache jedes einzelnen Anwenders verfügbar.

Foto: Milestone Systems

Milestone Systems

VMS-Update unterstützt multiple Grafikkarten

Milestone Systems stellt mit „XProtect 2018 R1“ das erste Software-Update für dieses Jahr vor. Mit der Aktualisierung der Software ist sichergestellt, dass die Kamerasysteme auf dem aktuellen Stand der Technik sind.

Foto: Milestone

Milestone Systems

Erstes Software-Update für 2017 veröffentlicht

Milestone Systems hat sein erstes Software-Update für 2017 herausgebracht: das XProtect 2017 R1. Es soll eine deutlich bessere Softwareleistung sowie einiges mehr an Cybersicherheit bringen.

Foto: Milestone

Milestone Systems

Software-Update veröffentlicht

Milestone Systems hat mit Xprotect 2017 R2 das zweite Software-Update für das laufende Jahr herausgebracht. Das Update-Paket erweitert mit neuen Produkten vor allem für mittelständische Unternehmen die Möglichkeiten im VMS-Bereich.

Foto: ktsdesign/Shutterstock.com

Optimale technische Performance

Das Plus an Sicherheit

Technik entwickelt sich permanent weiter – auch in der Videosicherheit. Die steigende Leistungsfähigkeit trägt auch zu mehr Sicherheit bei. Durch eine höhere Bildauflösung erhalten Nutzer mehr Detailinformationen und können Situationen besser einschätzen oder Personen besser identifizieren.