Produktbericht vom 03/30/2017

Indexa Sehen, sprechen, öffnen

Die neue Türsprechstelle AVT700 von Indexa kann mehr als eine gewöhnliche Türsprechanlage: Der Hauptvorteil ist die einfache Bedienung per kostenloser App, die für Sicherheit und Komfort sorgt.

Bild: Indexa
Die Sprechstelle ist für die Aufputzmontage geeignet. (Bild: Indexa)

In die Sprechstelle ist neben der Klingeltaste mit beleuchtetem Namensschild eine HD-Farbkamera integriert. Dank der Infrarot-Ausleuchtung der Kamera sind Besucher auch bei Dunkelheit gut erkennbar. Für eine einfache Verbindung mit Mobilgeräten sorgt die Plug-and-Play-Technik: Die Türsprechstelle wird über WLAN oder LAN-Kabel mit einem ans Internet angeschlossenen Router verbunden. Beim Betätigen der Klingeltaste wird ein einminütiges Video gestartet, der Klingelton ertönt an allen berechtigten Geräten und die App zeigt das Kamerabild. Nun kann per Smartphone oder Tablet mit dem Besucher gesprochen werden.

Per App ist es außerdem möglich, zwei Relais in der Sprechstelle zu steuern um etwa einen Türöffner zu aktivieren. Über ein separates Relais kann zudem ein herkömmlicher verdrahteter Gong mit der Sprechstelle verbunden werden, der beim Klingeln aktiviert wird.

Mehr auf Sicherheit.info

Zunehmend klingeln Einbrecherbanden an der Haustür, bevor sie in ein Haus einbrechen. Wenn der Bewohner die Türsprechstelle von unterwegs per App beantwortet, ist für den potentiellen Einbrecher nicht erkennbar, dass niemand anwesend ist. Die Türsprechstelle steht somit nicht nur für Komfort, sondern auch für Sicherheit. Wer ein Smart Security System 700 von Indexa besitzt, kann die AVT700 zudem bequem in das System integrieren und so alle Komponenten in derselben kostenlosen App steuern.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis