News vom 06/14/2017

ASW Handbuch zum Wirtschaftsgrundschutz wird ergänzt

Der ASW Bundesverband veröffentlicht zusammen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) vier neue Bausteine des Wirtschaftsgrundschutzes.

Bild: ASW
  (Bild: ASW)

Der Baustein „Management von Wirtschaftskriminalität“ liefert Verantwortlichen eine Hilfestellung für eine strukturierte Vorgehensweise zur Implementierung eines insbesondere auf die Vermeidung von (wirtschafts-)kriminellen Handlungen ausgerichteten Managementsystems. Der Baustein „Notfallmanagement“ liefert eine allgemeine Orientierungshilfe für den Aufbau, die Optimierung und die Weiterentwicklung einer Aufbau- und Ablauforganisation zur Bewältigung von Notfällen. Im Fokus des Bausteins stehen dabei vor allem die operativen Reaktionen auf einen Notfall, der Leib und Leben von Personen, materielle Vermögenswerte der Institution oder das Umfeld bzw. die Umwelt bedroht.

Die Zielsetzung des Bausteins „Kontinuität der Gebäudedienste“ ist der Schutz der gebäude- und infrastrukturbezogenen Unterstützungsprozesse und damit übergreifend die Sicherung der Geschäftstätigkeit betroffener Institutionen. Der Baustein „Auswahl und Steuerung von Sicherheitsdienstleistungen“ liefert der Institution eine Hilfestellung für eine strukturierte Vorgehensweise und die Etablierung von Maßnahmen zur Auswahl und Steuerung von Sicherheitsdienstleistungen sowie zur Absicherung, sollten diese ausfallen.

Mehr auf Sicherheit.info

Das Handbuch zum Wirtschaftsgrundschutz umfasst bereits drei Standards und acht Bausteine und es werden kontinuierlich weitere Bausteine veröffentlicht. Der Wirtschaftsgrundschutz bietet Sicherheitsverantwortlichen in Firmen Handlungsempfehlungen und Orientierung für eine effektive Unternehmenssicherheit.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis