News vom 09/08/2017

Bosch Sicherheitssysteme Wie man sicher in 15 Minuten von Europa nach Asien kommt

Sicherheitstechnik von Bosch sorgt im Eurasien-Tunnel für sichern Verkehrsfluss. Der Ende 2016 fertig gestellte Tunnel verkürzt die Fahrzeit vom europäischen in den asiatischen Teil Istanbuls von fast zwei Stunden auf weniger als eine viertel Stunde.

Bild: Bosch Sicherheitssysteme
Mit dem Bau des 5,4 Kilometer langen Eurasien-Tunnels wurde im Februar 2011 begonnen. Am 20. Dezember 2016 wurde er für den Verkehr freigegeben. (Bild: Bosch Sicherheitssysteme )

Unter dem Bosporus durchführend, ist der Eurasien-Tunnel die erste unterirdische Straßenverbindung zwischen Europa und Asien. Der zweistöckige Tunnel bis zu 107 Meter unter dem Meeresspiegel gelegen, wird mit Sicherheitstechnik von Bosch bestehend aus Videoüberwachung, Brandmeldeanlage und Zutrittskontrolle überwacht. Alle Sicherheitssysteme von Bosch werden durch das Building Integration Systems BIS gemanagt.

Videoüberwachung mit Hightech-Kameras

Der Tunnel wird täglich von 120.000 Fahrzeugen genutzt. „Die Sicherheit der Nutzer des Eurasien-Tunnels hat für uns höchste Priorität“, so die Betreiber. Der Verkehrsfluss wird rund um die Uhr durch ein automatisches Unfallerkennungssystem analysiert. Um den unterschiedlichen Bedingungen im Tunnel gerecht zu werden, besteht das System aus verschiedenen mit einander vernetzten Kameras von Bosch Sicherheitssysteme. Da der Tunnel in einem Erdbeben- und Hochwassergefährdeten Gebiet liegt, wird unter anderem die „Flexidome IP 7000 VR Kamera“ eingesetzt, die bei anspruchsvollen Witterungsbedingungen zum Einsatz kommt. In Abschnitten mit schlechten Lichtverhältnissen wird die „Dinion IP starlight 8000 MP“ eingesetzt. Dank der integrierten Starlight-Technologie stehen dem Sicherheitspersonal Funktionen wie detailgetreue Bildwiedergabe sowie die Videoanalyse auch bei schwacher Beleuchtung zur Verfügung.

Scharfe Farbbilder trotz wenig Licht

Die Kamera "Dinion IP starlight" liefert zum Beispiel auch dann noch Farbbilder, wenn andere Kameras aufgrund der Lichtverhältnisse nur schwarzweiße Bilder zeigen. Zum Lokalisieren, Verfolgen und Heranzoomen werden bewegliche „Autodome IP 5000 HD Kameras“ genutzt. Durch die in die Kameras integrierte intelligente Videoanalyse werden Unfälle automatisch erkannt und der Sicherheitsleitstelle gemeldet. Rettungsdienste können so sehr schnell an die Unfallorte geleitet werden.

Systeme für Zutrittskontrolle und Brandschutz

Mehr auf Sicherheit.info

Die Sicherheitslösung von Bosch umfasst auch ein Zutrittskontrollsystem, das den Zugang zum Tunnel auf der gesamten Länge von fünf Kilometern überwacht. Für den optimalen Brandschutz wurde die modulare Brandmeldeanlage der Serie 5000 von Bosch installiert. Die Anlage besteht aus 5.500 automatischen und manuellen Rauchmeldern, akustischen Signalgebern und Druckknopfmeldern. Für zusätzliche Sicherheit sorgen 100 Notruftelefone, die im Abstand von 50 Metern im Tunnel angebracht sind.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis