Produktbericht vom 05/16/2018

Cebit 2018 Accu:rate zeigt Software für Personenstromsimulation

Accu:rate stellt auf der Cebit 2018 die Software für Personenstromsimulation „crowd:it“ vor. Mit dem smarten Agenten lässt sich vorab testen, ob beispielsweise ein Bahnhof funktioniert.

Bild: Accu:rate
  (Bild: Accu:rate)

Bislang werden solche Simulationen oft für digitale Entfluchtungsnachweise verwendet. Dabei wird analysiert, wie die Agenten, also die simulierten Personen, den schnellsten Weg oder den ihnen zugewiesenen Fluchtweg aus dem Gebäude nehmen.

Die Accu:rate GmbH hat einen neuen Trend ausgemacht: Zunehmend werden die simulierten Personen auch zum Überprüfen der Planung bei Neubauten oder zur Analyse von Abläufen genutzt.

Da auf Basis solcher Analysen weitreichende Entscheidungen getroffen werden, legt Accu:rate den Fokus auf die Realitätsnähe der Ergebnisse. Passagierstromanalysen an Bahnhöfen, die das Unternehmen bereits für die Deutsche Bahn erstellt, aber auch die Analyse von Rundgängen in Museen oder betrieblichen Abläufen werden damit noch genauer.

Mehr auf Sicherheit.info

Ziel ist es, Ende des Jahres eine erste Version mit smarten Agenten zu entwickeln, damit solche Personenstromanalysen einfacher im Handling werden. Von dieser Innovation war auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie überzeugt – und hat accu:rate dieses Jahr auf die CEBIT eingeladen.

Die Firmengründer des Start-up-Unternehmens finden Interessierte auf der Cebit 2018 vom 11. bis 15. Juni in Halle 027, Stand E77.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis