Produktbericht vom 07/10/2018

Hikvision Personensaufkommen mit Deep Learning auswerten

Hikvision hat im Rahmen seiner „DeepinView“-Kameraserie mit der DS-2CD7126G0-L-IZS eine Kamera speziell zur Analyse von Personenaufkommen entwickelt.

Bild: Hikvision
Die Technologie ist in vielen Szenarien einsetzbar. (Bild: Hikvision)

Die zwei-Megapixel Kamera ist mit der „Deep Learning“-Technologie ausgestattet und kann bei Personen etwa zwischen verschiedenen Größen unterscheiden. Ferner hält sie präzise fest, wie viele Personen einen bestimmten Bereich passieren oder wie lange sie an einem bestimmten Platz, etwa einer Schlange, verharren. Die Kamera verfügt über einen 1/1,8 Zoll Progressive Scan CMOS, sowie eine WDR von 140 Dezibel. Die Infrarot-Reichweite beträgt 30 Meter, die Lichtempfindlichkeit 0,002 Lux.

Die Daten der Kameras lassen sich nutzen, um zu sehen, wer auf welchem Weg zu einem bestimmten Ort geht und sich wie lange dort aufhält. Damit können Wartezeiten bei Kassen reduziert werden, beispielsweise durch einen Alarm, der dann die zusätzliche Öffnung von Kassen veranlasst. Daten lassen sich für Zeiträume auswerten, für eine Woche oder auch einen ganzen Monat.

Mehr auf Sicherheit.info

Ebenso kann ein Händler mit den Daten die Effizienz seiner Kassen und Angestellten prüfen und gezielt Schulungen bereitstellen. Auch das Layout der Verkaufsflächen lässt sich mit Hilfe der Daten von Personenströmen optimieren.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis