Produktbericht vom 09/08/2017

Dirak Kontrollierter Zugriff auf Gehäuse und Serverschränke

Für mechatronische Verschlusslösungen bietet die Dirak GmbH modular konzipierte Produktsysteme für Daten- und Serverschränke, die die physische Zugangskontrolle ermöglichen und den Schutz der Daten deutlich erhöhen.

Bild: Dirak
Der MLR3000 wird in zentralen Infrastrukturen eingesetzt, in denen viele Serverschränke nah beieinander stehen. (Bild: Dirak)

Mit den „E-LINE by DIRAK“-Lösungen können Zutritte kontrolliert und die Sicherheit an deren Gehäusen organisiert werden – egal ob als Stand-Alone-Lösung oder eingebunden in ein Managementsystem. Die MLR-Serie (Mechatronic Locks for Racks) umfasst mehrere Modelle, bei denen alle Griffe in die Einbauöffnung montiert werden können und mithilfe von Adaptersätzen auch für weitere Schränke integrierbar sind.

Der MLR1000 ist zur Integration in bestehende Sicherheitsmanagementsysteme ausgelegt, kann über potentialfreie Kontakte angesteuert werden und verfügt über eine LED-Verschlussstatusanzeige. Der MLR2000 bietet eine Wiegand-Schnittstelle für die Integration in bestehende Systeme.

Mehr auf Sicherheit.info

Der MLR3000 wird vor allem in zentralen Infrastrukturen eingesetzt, in denen viele Serverschränke sehr nah beieinander stehen. Mit einer IP-Adresse können bis zu 32 Griffe in einem RS-485 Bussystem verwaltet werden. Der MLR5000 wird bei dezentralen Infrastrukturen eingesetzt, in der die Serverschränke an unterschiedlichen Orten stehen. Jedem Griff wird hier eine IP-Adresse zugewiesen.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis