Produktbericht vom 12/05/2017

Perimeter Protection 2018 Novatec zeigt erweitertes Leistungsspektrum

Auf der 5. Perimeter Protection vom 16. bis 18. Januar 2018 in Nürnberg präsentiert die Novatec-Gruppe neue, praxistaugliche Lösungen rund um die Absicherung von Freiflächen und Gebäuden. Zu den Messe-Highlights zählt das System „PerimeterLocator“.

Bild: Novatec
Die Perimetersicherung stellt die erste Barriere für Eindringlinge dar. (Bild: Novatec)

Das zertifizierte Überwachungssystem zur drahtlosen elektronischen Sicherung von Zaun- und Toranlagen arbeitet mit RFID-basierten Beschleunigungssensoren, die jede Bewegung registrieren und melden. Das spart aufwändige, kostenintensive Verkabelungs- und Erdarbeiten. Die Total Cost of Ownership (TCO) ist im Vergleich zu klassischen, kabelgebundenen Anlagen um bis zu 30 Prozent geringer. „PerimeterLocator“ schützt damit selbst kilometerlange Anlagen und weitverstreut liegende Sachwerte aller Art kosteneffizient und verlässlich.

Neue Sensoren ermöglichen die Einbindung weiterer Detektionssysteme in die Lösung, wie Mikrowellen-Sensoren. Ferner lassen sich größere Unterbrechungen im Zaunverlauf, auch bei größeren Entfernungen, problemlos überbrücken.

Schließlich können sich Fachbesucher auch über leistungsstarke Videomanagement-Systeme und integrierte intelligente Videoanalysen informieren, die durch ihre vielfältigen technologischen Möglichkeiten längst zu den wesentlichen Bestandteilen eines jeden wirksamen Sicherheitskonzeptes gehören. In dem Kontext präsentiert Aimetis Corp. auf dem Novatec-Stand seine Videomanagement-Software „Aimetis Symphony 7“.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis

Im Terminkalender: