Produktbericht vom 08/07/2018

Herholz Einbruchhemmende Wohnungstüren

Die Wohnungsabschlusstüren (WAS-Türen) von Herholz bringen in ihrer Funktionalität vieles mit: Ästhetisches Design und neben normgerecht geprüftem Einbruchschutz auch leistungsstarken Schall- und Klimaschutz.

Bild: Herholz
Broschüre mit den WAS-Türen der Varianten Economy, Comfort und High-Class. (Bild: Herholz)

Aufeinander abgestimmte Systeme von Einzelkomponenten, Türblatt und verschiedenen Zargensystemen fügen sich im WAS-Türenprogramm zu moderner Sicherheitstechnik zusammen. Je nach Bedienkomfort können Wohnungsbesitzer und Hauseigentümer dabei zwischen drei unterschiedlichen Ausstattungs-Varianten wählen. So sind in den Kategorien Economy, Comfort und High-Class verschiedene Sicherheitselemente nach dem Baukastenprinzip eingebaut.

In der Kategorie Economy überzeugt die Basistür WAS 40/43 mit ihrem speziellen Sicherheitsschloss. Der verlängerte Doppelstulp aus Edelstahl des Schlosses ist mit vierfach, anstatt meist üblicher zweifach-Verschraubung mit dem Türblatt befestigt. Dazu kommt ein massives Sicherheitsschließblech für Holzzargen. Dieses ist zusätzlich durch Metallplatten stabilisiert, ebenso mehrfach verschraubt und zur Verankerung im Mauerwerk vorgerichtet. Die Schutzbeschläge werden mit hochfesten Verbindungsschrauben befestigt, was eine Demontage von außen unmöglich macht. Der Profilzylinder ist mit einer Abdeckung versehen und kann dadurch nicht mehr abgedreht oder herausgezogen werden. Dadurch, dass „Falzluftbegrenzer“ bei den WAS-Economy-Modellen auf der Bandseite befestigt werden, erschweren sie deutlich ein gewaltsames Öffnen der Tür. Die Bandsysteme der WAS-Türen sind mit zwei verstärkten Türbolzen ausgestattet. In Kombination mit stählernen Bandaufnahmen, die zusätzlich mit dem Mauerwerk verdübelt werden, entsteht daraus eine starke einbruchhemmende Einheit.

Die Modellreihe „Comfort“ ergänzt den Sicherheitsbaukasten der Economy-Türen mit einer Automatik-Mehrfachverriegelung. Nach dem Zuziehen der Tür können sich die Bewohner bereits besonders sicher fühlen, denn bei diesem Modell verschließen zwei Bolzenriegel das Türblatt automatisch. Wenn die Tür über den Innenttürdrücker geöffnet wird, fahren die Bolzen automatisch zurück. Der Hauptriegel wird im Bedarfsfall über den Schlüssel betätigt. Von innen ist der Türdrücker bei verschlossenem Hauptriegel gesperrt (integrierte Kindersicherung).

Mehr auf Sicherheit.info

Türen der Modellreihe „High-Class“ werden durch widerstandsfähige VX-Bänder mit 160 Kilogramm Tragkraft ergänzt, die in die Tür eingefräst werden und sogar dreidimensional verstellbar sind. Bei der Zutrittskontrolle ist ein Zugang zur Wohnung entweder per Code-Eingabe am Key-Pad oder alternativ über einen Handfunksender möglich. Die Stromübertragung erfolgt dabei kabellos. Die Zutrittskontrolle ist gekoppelt mit einem E-Öffner innerhalb der Automatik-Mehrfachverriegelung. Bei berechtigtem Zutrittsimpuls von außen werden die Haupt- und Zusatzfallen im Türblatt motorisch zurückgefahren werden. Die integrierte Sperrbügel-Funktion rundet das leistungsstarke Sicherheitspaket ohne ästhetische Einbußen auf hohem Level ab.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis