Übergabe mit Abstand: 500 Atemschutzmasken verschenkte Hartmann Tresore an die Paderborner Feuerwehr. Markus Hartmann, Vorstand Vertrieb von Hartmann Tresore (links), und Stefan Jacobs von der Rettungswache Süd der Paderborner Feuerwehr.
Foto: Hartmann Tresore

Unternehmen

500 Atemschutzmasken für die Feuerwehr

Hartmann Tresore hat von einem Geschäftspartner aus China zum Zeichen der Solidarität 500 Atemschutzmasken erhalten – und diese der Feuerwehr gegeben.

Über die Atemschutzmasken freut sich nun die Feuerwache Süd der Paderborner Feuerwehr. „Da unsere Mitarbeiter überwiegend schon seit vielen Tagen im Homeoffice sind, um von dort verlässlich und sicher zu arbeiten, haben wir uns entschlossen, die Masken zur Verfügung zu stellen, wo sie nötiger gebraucht werden“, so Markus Hartmann, Vorstand Vertrieb von Hartmann Tresore.

Feuerwehr kann Atemschutzmasken in der Coronakrise gut gebrauchen

„Um die Ressourcen im Rettungsdienst zu schonen, können wir gerade in der Coronakrise diese Masken sehr gut gebrauchen, um die Infektionsgefahr auf den Wachen zu minimieren“, sagt Feuerwehrmann Stefan Jacobs, einer von 15 staatlich geprüften Desinfektoren der Paderborner Feuerwehr. Mit seinen Kollegen sorgt er für die sichere Desinfektion von Rettungsfahrzeugen nach den Einsätzen.