IND2530P mit AHD-Technik von Indexa
Foto: Indexa

Videosysteme

AHD-Technik mit intelligenter Bewegungserkennung

Indexa erweitert die AHD-Überwachungskameraserie mit einer Acht-Megapixel-Kamera. Diese überzeugt neben der hohen Auflösung durch präzise Bewegungserkennung.

Die intelligente Bewegungserkennung in der Kamera „IND2530P“ setzt sich aus einem integrierten Passiv-Infrarot-Bewegungsmelder und einer Bewegungssoftware zusammen. Sobald der PIR-Melder eine Bewegung registriert, wird softwareseitig geprüft, ob eine Bildveränderung in einem zuvor definierbaren Bereich festzustellen ist. Nur wenn in beiden Schritten eine Bewegung detektiert wird, startet eine automatische Aufnahme und gegebenenfalls wird eine Benachrichtigung per App gesendet.

Details auch in weiter Ferne erkennbar

So werden Bewegungen sehr zuverlässig erfasst und unnötige Aufnahmen, zum Beispiel durch Windbewegungen, verhindert. Aufgrund des PIR-Erfassungsbereichs von zehn Metern und einem 90 Grad Weitwinkel, der genau dem Bildwinkel der Kamera entspricht, ist die AHD-Kamera besonders für die Überwachung des Nahbereichs rund ums Haus geeignet. Die „IND2530P“ lässt dank der sehr hohen Auflösung auch Details in weiterer Entfernung sehr gut erkennen.

Die Auswertung der Smart-PIR-Erfassung ist nur über einen digitalen Videorecorder der neuen DVRx22-Serie von Indexa möglich, an den die Kamera über CAT- oder Koaxialkabel angeschlossen wird. Neben der Acht-Megapixel-Version ist eine Ausführung mit zwei Megapixeln und Smart PIR erhältlich.