Michael Seiter verstärkt mit Magnus Ekerot seit dem 1. März den Bereich Videosicherheit von Bosch Building Technologies.
Foto: Bosch

Personen

Bosch Building Technologies baut Videosicherheit aus

Michael Seiter und Magnus Ekerot besetzen seit 1. März 2020 zwei neu geschaffene Positionen im Bereich Videosicherheit bei Bosch Building Technologies.

Bosch Building Technologies verstärkt den Bereich Videosicherheit. Als Senior Vice President ist Michael Seiter zukünftig für die Sparte Video Systems & Solutions des Bosch-Geschäftsbereichs verantwortlich. Magnus Ekerot übernimmt, ebenfalls als Senior Vice President, das weltweite Marketing für das umfassende Security-Portfolio des Unternehmens sowie die Vertriebskoordination und das Produktmanagement für die Sparte Video Systems & Solutions.

Erfahrene Manager wollen Position von Bosch Building Solutions im Videosicherheitsmarkt ausbauen

„Mit Michael Seiter und Magnus Ekerot hat Bosch Building Technologies zwei äußerst erfahrene Manager gewonnen. Wir freuen uns sehr, die beiden an Bord zu haben. Sie werden eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung und Stärkung unserer Position im weltweiten Videomarkt spielen. Dazu gehören der Ausbau unseres Portfolios sowie ein noch stärkerer Fokus auf Software. Gleichzeitig möchten wir unseren Kunden weiter umfassende Sicherheitslösungen – bestehend aus Video- und Einbruchmeldesystemen, Zutrittskontrolle sowie Managementsoftware – anbieten und dieses Angebot ausbauen“, sagt Tanja Rückert, Vorsitzende des Bereichsvorstands von Bosch Building Technologies.

Michael Seiter sieht viel Potential durch neue Technologien wie KI und IoT

Durch seine vorherige Position als Senior Vice President mit Verantwortung für den Bereich Entwicklung im Bosch-Geschäftsbereich Car Multimedia verfügt Seiter über umfassende Erfahrung auf dem Gebiet von sensor-, software- und datenbasierten Innovationen.

„Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklungen in Bereichen wie IoT und KI ermöglicht das Videosicherheitsgeschäft großartige Chancen und verfügt folglich über hohes Potenzial. Mit Blick auf meine bisherige Tätigkeit in der Automobilsparte von Bosch freue ich mich außerdem darauf, bereits vorhandene sowie zukünftige Synergien im Bereich Technologie zwischen beiden Unternehmensbereichen verstärkt zu nutzen“, sagt Seiter.

Magnus Ekerot betont Fokus auf Innovation und zukunftsweisende Entwicklungen

„In Zeiten von Transformation und Digitalisierung ist es besonders wertvoll, in einem Unternehmen zu arbeiten, das einen solch starken Fokus auf Innovation und zukunftsweisende Entwicklungen legt. Ich freue mich darauf, diesen Weg mitzugehen und gemeinsam mit dem gesamten Team die Zukunft der Branche zu gestalten “, ergänzt Ekerot. Aus seinen verschiedenen Top-Managementpositionen bei namenhaften Unternehmen der Videosicherheits-Branche bringt Ekerot breite Erfahrung sowie tiefgreifendes Fachwissen mit.

Der Geschäftsbereich Bosch Building Technologies ist ein international führender Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen für Sicherheit und Kommunikation. Das Produktportfolio umfasst Videosicherheits-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und sprachgestützte Evakuierungssysteme sowie Zutrittskontrolle und Managementsysteme. Professionelle Audio- und Konferenzsysteme zur Übertragung von Stimme, Ton und Musik runden das Angebot ab. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschafteten rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 2 Mrd. EUR.

Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch Sicherheitssysteme

Errichtergeschäft in Österreich gestartet

Bosch Sicherheitssysteme hat eine Niederlassung in Wien im Gebäude der Robert Bosch AG gegründet. Damit soll die Internationalisierung des Bereiches „Gebäudesicherheit“ weiter voran getrieben werden.

Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch & Sony

Partnerschaft im Bereich Videosicherheit

Bosch Sicherheitssysteme und Sony Corporation haben einen Vertrag zur Gründung einer Partnerschaft unterzeichnet. Diese beinhaltet die Zusammenarbeit bei der Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen im Bereich Videoüberwachung für Sicherheitsanwendungen.

Foto: Bosch

Bosch Security Systems

Sonys Videoüberwachungsgeschäft wird Teil des Teams

Nach der Genehmigung der Kartellbehörden ist die Partnerschaft zwischen Bosch Security Systems und der Sony Corporation im Bereich Videosicherheitslösungen seit 1. Februar 2017 wirksam – mit Ausnahme von China. Dort startet die Zusammenarbeit am 1. April 2017.

Foto: Mobotix

Plattformstrategien bei Videolösungen

„Systemgedanke im Mittelpunkt“

Auf der Security Essen im vergangenen Jahr kündigte die Mobotix AG eine neue Plattformstrategie für ihre Videosicherheitssysteme an. PROTECTOR fragte Dr. Magnus Ekerot, Vorstand der Mobotix AG, was genau dahinter steckt, welche Systeme betroffen sind und was Errichter und Anwender davon haben werden.