Die Minimierung geteilter Kontaktflächen ist wichtig, um sich vor Viren zu schützen. Ein Klinkenaufsatz ermöglicht es nun, Türen mit dem Unterarm zu öffnen.
Foto: FSB

Unternehmen

Klinkenaufsatz für den Unterarm schützt vor Viren

Die Minimierung geteilter Kontaktflächen ist wichtig, um sich vor Viren zu schützen. Ein Klinkenaufsatz ermöglicht es nun, Türen mit dem Unterarm zu öffnen.

Bei hohem Publikumsverkehr in öffentlichen Gebäuden besteht ein Risiko der Übertragung von Viren, Bakterien und multiresistenten Erregern, das durch einen Klinkenaufsatz von FSB, der die Öffnung von Türen mit dem Unterarm ermöglicht, deutlich reduziert wird.

Potentielle Keimträger sind vor allem Gegenstände, die regelmäßig berührt werden, besonders Türdrücker sollen stark davon betroffen sein. Dies zeigt sich nicht nur in Einrichtungen des Gesundheitswesens, sondern ebenso in Büros, Kanzleien oder Arztpraxen – kurzum in allen Bereichen, in denen ein regelmäßiger Durchgangsverkehr stattfindet.

Klinkenaufsatz für den Unterarm vermeidet direkten Kontakt der Hand zum Türdrücker

Der FSB Klinkenaufsatz wird über die an der Tür bereits vorhandene Klinke geschoben und mittels zwei Schrauben montiert. Die Tür kann so mit dem Unterarm bequem und sicher geöffnet und wieder verschlossen werden – auf den direkten Kontakt der Hand zum Türdrücker kann verzichtet werden.

„Unsere Kunden und Nutzer sind verunsichert, ob Viren über Klinken übertragen werden können“, so Jochen Bauer, Geschäftsführer von FSB. „Wir reagieren damit auf die wachsende Nachfrage, Türen handlos öffnen und schließen zu können.“

Das Design ist neben Virenschutz für FSB der entscheidende Faktor des Klinkenaufsatzes

FSB positioniert sich mit dieser Sonderlösung einmal mehr als Partner, wenn es, auch in besonders herausfordernden Zeiten wie der aktuellen Situation, um zuverlässige Produkte geht. Das Herzstück des Unternehmens sind Türdrücker mit besonderer Oberfläche, spezieller Haptik und in stets zeitgemäßer Gestaltung. Für FSB ist Design dabei immer eine bewusste Haltung: Design prägt das Denken und Handeln und bestimmt neuste Produktentwicklungen, die direkt auf aktuelle Entwicklungen und Anforderungen eingehen.

Die Bestellung des FSB Klinkenaufsatzes erfolgt über die Online-Shops der beteiligten Handelspartner, die unter den Bezugsquellen auf der Homepage von FSB zu finden sind.

Der Antrieb PortaMatic von Hörmann ermöglicht das berührungslose Öffnen und Schließen von Innentüren. Eine Übertragung von Viren und Bakterien durch das Betätigen des Türdrückers wird damit ausgeschlossen.
Foto: Hörmann

Mechanische Sicherheit

Berührungslose Türöffnung schützt vor Viren und Bakterien

Viren und Bakterien werden oft über den Kontakt mit Gegenständen wie etwa Türdrücker übertragen. Berührungslose Türöffnung ist dabei der beste Schutz.

Beim Schutz vor dem Coronavirus steht die Minimierung von Kontakten im Fokus. Durchdachte Konzepte der Zutrittskontrolle können dazu effektiv beitragen.
Foto: Gfos

Besuchermanagement

So schützt Zutrittskontrolle vor dem Coronavirus

Beim Schutz vor dem Coronavirus steht die Minimierung von Kontakten im Fokus. Durchdachte Konzepte der Zutrittskontrolle können dazu effektiv beitragen.

Denios hat sein Sortiment im Bereich der betrieblichen Covid-19-Prävention erweitert. Ein Raumluftreiniger entfernt das Coronavirus und andere Viren.
Foto: Denios

Gefahrenstoffe

So wird die Raumluft vom Coronavirus gereinigt

Denios hat sein Sortiment im Bereich der betrieblichen Covid-19-Prävention erweitert. Ein Raumluftreiniger entfernt das Coronavirus und andere Viren.

Foto: FSB

Interview zum Zutrittsmanagement von FSB

Von einfach bis komplex

FSB hat seine Zutrittsmanagementlösungen im vergangenen Jahr unter der Dachmarke Isis zusammengefasst. PROTECTOR sprach mit Jürgen Mattheis, Leiter Geschäftsfeld Elektronik, über die Positionierung des Unternehmens, das Produktportfolio und die Vertriebsstrategie.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×