Image
mobotix_milestone_vms.jpeg
Foto: Mobotix
Mobotix-CEO Thomas Lausten  sieht die neue Videomanagementsoftware „Mobotix HUB“ als logische Antwort auf die technologische Weiterentwicklung der Videobranche.

Unternehmen

Mobotix und Milestone entwickeln neue VMS

Mobotix und Milestone intensivieren ihre Zusammenarbeit und planen eine neue Videomanagementsoftware (VMS), die unter anderem die Cybersicherheit erhöhen soll.

Milestone Systems und Mobotix bilden weitere Synergien, die sich bald in einer neuen Videomanagementsoftware-Lösung (VMS) namens „Mobotix HUB“ widerspiegeln werden. Das neue System wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein. Von einer Einstiegslösung für kleinere Anwendungen bis hin zur umfassenden Unternehmenslösung mit einer unbegrenzten Anzahl von Kameras, Ausfallsicherung (Failover) und einem umfangreichen Portfolio an Analysen und Integrationen.

Erweiterung des Softwareportfolios eröffnet mehr Möglichkeiten für Mobotix-Partner

Die neue Videomanagementsoftware-Lösung ist der nächste Schritt in der Mobotix-Strategie, die sich auf cybersichere High-End-Videolösungen konzentriert. Das neue System wird das aktuelle MOBOTIX Lösungsportfolio, einschließlich „Mobotix Management Center“ und „Mobotix Cloud“ ergänzen. „Mit dieser Lösung können wir durch die umfangreicheren Integrationsmöglichkeiten und die hohe Skalierbarkeit noch mehr Möglichkeiten für unsere Partner und Kunden erschließen", ist sich Mobotix-CEO Thomas Lausten sicher, und CTO Hartmut Sprave betont: „Unabhängig von den Anforderungen erhöht der Einsatz des passenden Videomanagementsystems nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Möglichkeiten der Lösung. Wir können mit unseren Lösungen alle wichtigen vertikalen Märkte bedienen, die jeweils sehr unterschiedliche Anforderungen an die Funktionen und die Performance von Videosicherheitssoftware haben. Diese breite Aufstellung ist für uns als Lösungsanbieter wichtig. Nur durch Flexibilität und Vielseitigkeit können wir exakt auch die individuellsten Anforderungen unserer Kunden bedienen.“

Videomanagementsoftware-Lösung als Antwort auf technologische Weiterentwicklung

Die Videotechnologie hat sich über die reine Sicherheitsanforderung hinaus entwickelt. Die Bereitstellung von Daten zur Optimierung, Analyse, Vermarktung und Integration in andere Systeme ist heute eine alltägliche Notwendigkeit. „Als Technologieunternehmen müssen wir mit den wachsenden und sich ständig ändernden Anforderungen des Marktes Schritt halten. „Mobotix HUB“ ist ein wichtiger Teil dieser Strategie, wobei wir selbstverständlich auch weiterhin die Integration mit anderen VMS-Partnern unterstützen werden, um die besten Lösungen für unsere Kunden auf Basis ihrer Präferenzen zu gewährleisten“, so Thomas Lausten.

Image
hanwha_wisenet wave_integration.jpeg
Foto: Hanwha Techwin

Unternehmen

Vanderbilt integriert VMS von Hanwha Techwin

Die Zutrittskontroll-Softwareplattform von Vanderbilt integriert die Videomanagementsoftware (VMS) von Hanwha Techwin.

Image
geutebrueck_vms_gesichtserkennung.jpeg
Foto: Geutebrück

Software

Geutebrück integriert Gesichtserkennung in VMS

Die Gesichtserkennungssoftware „SAFR“ wird in Geutebrücks Videomanagementsoftware (VMS) „G-Core“ integriert. Die Software basiert auf Künstlicher Intelligenz.

Image
dallmeier_milestone_integration.jpeg
Foto: Milestone/Dallmeier

Videosicherheit

Multifocal-Sensorkameras in VMS integriert

Ab sofort sind die Multifocal-Sensorkameras von Dallmeier nahtlos in die Milestone Video Management Software (VMS) integriert.

Image
genetec_westminister_covid-19.jpeg
Foto: Genetec

Software

VMS ermöglicht Integration von Covid-19 Lösungen

Genetecs Videomanagementsoftware (VMS) ermöglicht die schnelle Integration neuer Covid-Präventionsprozesse in Einrichtungen mit mehreren gewerblichen Mietparteien.