Image
genetec_umfrage_cybersecurity.jpeg
Foto: Pixabay
Zwei von drei Experten (67 %) der über 1.500 befragten Unternehmen räumen Cybersecurity im Bereich der physischen Sicherheit die höchste Priorität ein.

Märkte

Physische Sicherheit: Cybersecurity und Cloud im Fokus

Laut einer Genetec-Umfrage sind Cybersecurity und Cloud die wichtigsten Themen für die physische Sicherheit im EMEA-Raum.

Genetec hat die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema „Physische Sicherheit in EMEA 2021“ vorgestellt, aus der hervorgeht, dass Cybersecurity und Cloud die zentralen Themen in diesem Jahr sind. Darin beschreiben über 1.500 Sicherheitsexperten aus dem EMEA-Raum, wie sie kurzfristigen Herausforderungen und langfristigen Prioritäten der Branche miteinander vereinen. Die Ergebnisse der Umfrage geben wertvolle Einblicke für alle Verantwortlichen f ür Sicherheitsinfrastruktur und -strategien. In Zeiten von Covid-19 und der damit verbundenen Verlagerung vieler Arbeitsplätze ins Home-Office haben Technologien vorangetrieben, die bessere Einblicke in Prozesse und mehr Kontrolle ermöglichen. Im Zuge dessen wurden vor allem Videoanalyse, Zutrittskontrolle und Identitätsmanagement als strategische Technologien für 2021 identifiziert. Rund 70 % der Befragten geben an, dass die Betriebsbudgets für den digitalen Wandel in der Sicherheit trotz der finanziellen Belastungen im Rahmen der Corona-Pandemie im Jahr 2021 gleichbleiben oder sich erhöhen.

Bei Vernetzung im ÖPNV Cybersicherheit nicht vergessen

Cybersicherheit ist auch bei der Vernetzung von Systemen im ÖPNV eine elementare Grundvoraussetzung.
Artikel lesen

Cybersecurity und Cloud-Dienste: Strategische Priorität für 2021 und darüber hinaus

Cyberkriminalität wird im Jahr 2021 einen neuen Rekordwert erreichen, was vor allem auf die Verschiebung ins Home-Office und die Verbreitung vom Internet der Dinge (IoT) zurückzuführen ist. Vor diesem Hintergrund räumen 67 % der Befragten der Verbesserung ihrer Cybersicherheitsstrategie Priorität ein. Der Anstieg der Cyberkriminalität hat deutlich gemacht, dass physische und Cybersicherheit nicht getrennt voneinander betrieben werden können. Physische Sicherheitsexperten müssen mit IT-Fachleuten zusammenarbeiten, um die Gefahren zu verstehen und das Risiko zu minimieren. Dazu muss ein gemeinsamer cyber-physischer Sicherheitsrahmen geschaffen und sichergestellt werden, dass vertrauenswürdige Geräte in das Netzwerk integriert, konfiguriert, aktualisiert und während der gesamten Betriebsdauer gewartet werden.

Abteilungen für physische Sicherheit haben die Migration in die Cloud traditionell langsamer umgesetzt. Die aktuellen Umfrageergebnisse zeigen allerdings, dass sich die Situation rasant ändert. Fast zwei Drittel der Befragten geben an, dass sich die Cloud-Strategie im Bereich der physischen Sicherheit durch Covid-19 etwas (51 %) oder stark (12,5 %) beschleunigt hat.

Methodik der Umfrage

Im Januar 2021 befragte Genetec Experten für physische Sicherheit in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Nach der Prüfung aller Einsendungen und einer Datenbereinigung wurden 1.550 Befragte in die Auswertung einbezogen.

Image
Neue Technologien setzen sich in der physischen Sicherheit immer mehr durch. Im Fokus stehen vor allem die Cloud-Migration und die Zutrittskontrolle.
Foto: zephyr_p - stock.adobe.com

Märkte

Umfrage: Physische Sicherheit setzt auf neue Technologien

Laut einer repräsentativen Umfrage von Genetec unter 2.000 Führungskräften gewinnen neue Technologien in der physischen Sicherheitsbranche stak an Bedeutung.

Image
bhe_umfrage_konjunktur.jpeg
Foto: Pixabay

Märkte

BHE sieht verhaltenen Optimismus in der Branche

Laut Frühjahrs-Konjunktur-Umfrage des BHE blickt die Sicherheitstechnik-Branche wieder optimistisch in die Zukunft – allerdings noch etwas verhalten.

Image
genetec_plattform_einheitlich.jpeg
Foto: Genetec

Märkte

Kosteneffizienz vereinheitlichter physischer Sicherheit

Viele Unternehmen setzen in der physischen Sicherheit noch auf in die Jahre gekommene, proprietäre Lösungen. Mit deren Vereinheitlichung lassen sich Kosten sparen.

Image
Der Markt für Sicherheitselektronik wird sich laut einer Umfrage des ZVEI auch im nächsten Halbjahr positiv entwickeln.
Foto: Denys Prykhodov - Fotolia

Märkte

ZVEI: Markt für Sicherheitselektronik entwickelt sich positiv

Der Markt für Sicherheitselektronik entwickelt sich positiv, das ist das Ergebnis einer Umfrage des ZVEI.