Foto: Axis Communications

Überwachungskamera

So sorgt Axis für datenschutzkonforme Videoaufzeichnung

Axis hat das Axis Live Privacy Shield auf den Markt gebracht. Sie bietet eine datenschutzkonforme Videoaufzeichnung. Wie funktioniert die neue Software?

Axis Communications launcht das Axis Live Privacy Shield, eine edge-basierte Analysesoftware für Netzwerk-Kameras, das eine datenschutzkonforme Videoaufzeichnung ermöglicht. Personen in Videostreams können mit bis zu voller Bildrate in Echtzeit maskiert werden. Dabei werden aktuelle Datenschutzvorschriften sowie –bestimmungen berücksichtigt. Die Software eignet sich für die Anwendung in verschiedenen Einsatzgebieten wie Firmengebäuden, öffentlichen Plätzen, Logistikbetrieben oder dem Handel.

Wie erstellt die Software von Axis datenschutzkonforme Videoaufnahmen?

Technologisch vergleicht das Axis Live Privacy Shield eine Live-Kameraansicht mit einer eingelernten Hintergrundszene und wendet auf selbst definierte Bereiche eine detaillierte und dynamische, transparente Maske an. Personen und Objekte in Bewegung erscheinen als Transparenzen auf dem erfassten Hintergrund. Der gesamte Vorgang erfolgt in Echtzeit und vermeidet das unerwünschte Erfassen personenbezogener Daten, ohne jedoch den gesamten Bereich zu verpixeln oder zu schwärzen. Obwohl die Identitäten von Einzelpersonen maskiert werden, ist es so dennoch möglich, ihre Bewegungen zu sehen.

Standardmäßig kommt die dynamische Maskierung von Personen auf dem gesamten Sichtfeld der Kamera zur Anwendung. Nutzer der Analysesoftware können jedoch auch Bereiche festlegen, in denen keine Maskierung angewandt werden soll – beispielsweise bei einem Förderband mit Objekten in Bewegung oder eben im Kassenbereich im Supermarkt, die gut sichtbar sein müssen. Anwender können das System jedoch auch so konfigurieren, dass es einen gesonderten, zusätzlichen Videostream ohne dynamische Maskierung liefert, damit autorisierte Betrachter bei einem Zwischenfall auf Details für forensische Zwecke zugreifen können.

Eckdaten der Axis Live Privacy Shield

Zu den Eigenschaften des Axis Live Privacy Shield gehören unter anderem:

  • Datenschutzkonforme Bildüberwachung und -aufzeichnung
  • Zuverlässige, dynamische Maskierung in Echtzeit bei hohen Bildraten
  • Leistungsstarke, edge-basierte Lösung
  • Einfache Installation, Konfiguration und Verwaltung

Besonders geeignet für Innenbereiche mit guter, gleichmäßiger Ausleuchtung

Hier kommt die Analysesoftware zum Einsatz

Die Software läuft direkt auf ausgewählten Kameras von Axis, so dass keine zusätzlichen Server erforderlich sind. Dadurch ist auch eine einfache sowie flexible Skalierung möglich. Das Axis Live Privacy Shield eignet sich für:

  • die Videoüberwachung oder -aufzeichnung aus der Ferne in Bereichen, in denen die Überwachung ansonsten aufgrund von Datenschutzvorschriften und -bestimmungen problematisch ist.
  • den Einsatz in Innenbereichen mit guter, gleichmäßiger Beleuchtung
  • Verarbeitungs-, Fertigungs- und Logistikanwendungen, in denen die Videoüberwachung vorrangig zur Prozessüberwachung eingesetzt wird.

Weitere potenzielle Anwendungen gibt es im Einzelhandel, Gesundheits- und Bildungswesen sowie in Ämtern und Behörden.

„Das Axis Live Privacy Shield eröffnet neue Möglichkeiten und wir sind stolz darauf, eine so innovative dynamische Maskierungslösung bei der Videoüberwachung auf den Markt bringen zu können. Mit dem Axis Live Privacy Shield können Personen in Echtzeit unkenntlich und aktuelle Datenschutzrichtlinien eingehalten werden. Gerade der Schutz der Privatsphäre ist uns wichtig und wir können ihn mit dieser Lösung einwandfrei garantieren“, so Edwin Roobol, Regional Director Middle Europe bei Axis Communications.

Das Axis Live Privacy Shield ist zunächst in ausgewählten Ländern verfügbar.

Moderne Megapixel-Kameras bilden stets das Gesamtbild ab. Vor allem bei Zoomvorgängen fehlt es aber in den hinteren Bildbereichen oftmals an der nötigen Detailauflösung.
Foto: Dallmeier Electronic

IP-Kameras

Welche Kameratechnologie bietet welchen Kundennutzen?

Es gibt zahlreiche Kameratechnologien: PTZ, Megapixel, Multisensor oder Multifocal-Sensor. Aber welche bietet den höchsten Kundenutzen?

Foto: Genetec Deutschland

Rechtskonforme Videoüberwachung

Strafen vermeiden

Im Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (General Data Protection Regulation, GDPR) ohne weitere Übergangsfristen in Kraft. Auf mehr als 200 Seiten werden deutlich erweiterte organisatorische und technische Anforderungen an den Schutz personenbezogener Daten gestellt.

Schwankende Lichtverhältnisse in einer Straßenbahn machen Details an manchen Stellen unkenntlich, zum Beispiel durch Überbelichtung.
Foto: Ronald Bachofner Download | Download

Überwachungskamera

Warum viele Videokameras ihren Zweck nicht erfüllen

Bei Videokameras kommt es auf die richtige Einstellung. Bildforensiker Ronald Bachofner erklärt, mit welchen Anwendungsdetails Kameras ihren Zweck erfüllen..

KI-Funktionen in Kameras helfen bei der Analyse von Videodaten.
Foto: Panasonic

Software

Software ermöglicht Sicherheitslösungen mit KI-Funktionen

Mit dem neuen I-Pro Software Development Kit von Panasonic für Kameramodelle der X-Serie können Drittanbieter ab sofort Sicherheitslösungen mit KI-Funktionen entwickeln.