Die Kameras liefern bei tag und bei Nacht scharfe Farbbilder.
Foto: Sony/Bosch

Videoüberwachung

Sony 4K-Kameras sichern Übergänge über Delaware River

4K-Netzwerkkameras des Typs SNC-VB770 von Sony gewährleisten die Sicherheit der Brücken zwischen den US-Bundesstaaten Pennsylvania und New Jersey.

Insgesamt hat die Delaware River Joint Toll Bridge Commission (DRJTBC), die für den Betrieb und die Sicherheit der Brücken über den Delaware River verantwortlich ist, zwanzig dieser Kameras an mehreren Brücken installiert. Einige der von DRJTBC kontrollierten Brücken befinden sich in bewohnten Gebieten, in denen die Gemeinden den Einsatz von sehr heller Beleuchtung bei Nacht verbieten, um die Lichtverschmutzung zu begrenzen. Diese Einschränkung machte die SNC-VB770 zu einer naheliegenden Wahl für die Überwachung, da sie mit ihrem hochempfindlichen 35 Millimeter Exmor CMOS-Bildsensor scharfe 4K-Farbbilder selbst bei fast völliger Dunkelheit aufnehmen kann.

Schwimmende Objekte zuverlässig detektieren

Die Kameras identifizieren zuverlässig rund um die Uhr gefährliche schwimmende Objekte, wie unter anderem von der Strömung mitgerissene Bäume. Diese bergen vor allem im Winter bei hohen Wasserständen die Gefahr einer massiven Einwirkung auf die Brückenpfeiler. Die frühzeitige Warnung des Betriebspersonals vor potenziell gefährlichen Kollisionen ist daher von größter Bedeutung.

Zudem werden die Kameras genutzt, um unbefugte Personen und verdächtige Aktivitäten auf den Brücken und rund um die Pfeiler zu erkennen. So tragen sie auch zur Sicherheit von Fußgängern bei, die die Brücken überqueren. Dabei gewährleisten sie auch bei Nacht und bei widrigen Wetterbedingungen, wie Regen und Schnee mit schlechter Sicht, jederzeit detaillierte Aufnahmen. Alle Kameras wurden von Schneider Electric installiert, sind in wetterfesten Gehäusen montiert und in die Genetec Security Center Videoüberwachungs-Plattform von DRJTBC integriert. „4K wird in immer mehr Videoüberwachungs-Anwendungen eingesetzt“, so Allen Chan, Application Design Manager für Sony Video Security bei Bosch. „Viele andere 4K-Kameras bieten eine hohe Auflösung auf Kosten einer geringeren Empfindlichkeit, und das ist ein großes Problem in Umgebungen, in denen das verfügbare Licht begrenzt ist.“

Foto: Sony

Sony

4K-Lösungen für Städte, Einzelhandel und Logistik

Auf der Security Essen 2016 demonstriert Sony anhand realistischer Anwendungsumgebungen wie 4K-Videoüberwachung unsere Städte sicherer machen kann. So zeigt der Hersteller seine beiden 4K-Netzwerkkameras UMC-S3C und SNC-VB770.

Foto: Sony

Sony

Hochempfindliche 4K-Kamera

Die SNC-VB770 von Sony eignet sich für viele kommerzielle Anwendungen und kann mit verschiedensten A-E-Mount-Wechselobjektiven eingesetzt werden. Dabei bietet sie höchste Empfindlichkeit von Iso 409.600 bei 0,004 Lux.

Foto: Sony

Ifsec 2016

Sony präsentiert 4K-Bildgebung

Auf der Ifsec 2016 präsentiert Sony seine neuesten Lösungen für die Bildgebung und Präsentation. Im Fokus: 4K-Videoüberwachung in Städten, an Verkehrsknotenpunkten sowie in kommerziellen und industriellen Umgebungen.

Seit der Installation der Kameras beobachtet die Polizei eine sinkende Kriminalitätsrate.
Foto: Bosch

Videoüberwachung

Belgische Polizei setzt auf Sony 4K Überwachungskameras

In der belgischen Stadt Lokeren setzt die Polizei auf eine Videoüberwachungslösung mit 120 Kameras von Sony. Bürger hatten nach mehr Sicherheit verlangt.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×