Image
hanwha techwin_comliance_ndaa.jpeg
Foto: Hanwha Techwin
Die mit Wisenet7 ausgestatteten Kameras erfüllen die NDAA Compliance und verwehren Cyberkriminellen den Zugriff auf die Firmware.

Videosicherheit

Was die NDAA-Compliance für Unternehmen bedeutet

NDAA steht für den US-„National Defense Authorization Act“, dessen Einhaltung von zentraler Bedeutung für Berater, Systementwickler und -integratoren ist.

Abschnitt 889 des NDAA verbietet US-Bundesbehörden und deren Auftragnehmern sowie Empfängern von Zuschüssen oder Darlehen die Beschaffung oder Verwendung von Telekommunikations- und Videoüberwachungsanlagen einer Reihe namentlich genannter Unternehmen. Die Regelung gilt für wesentliche Komponenten eines Systems oder im Fall kritischer Technologie für alle Komponenten des Systems.

NDAA fordert Compliance für Systeme und Unternehmen ein

Abschnitt 889 verhindert nicht nur, dass Bundesbehörden Kameras einsetzen, die von auf der schwarzen Liste stehenden Unternehmen produziert wurden. Er verbietet ebenfalls Geschäfte mit Organisationen, die solche Kameras verwenden. Dies hat weitreichende Folgen für europäische Unternehmen, die sich in einem globalen Marktumfeld bewegen, in dem Organisationen und Prozesse zunehmend vernetzt sind. Europäische Anwender, die sich – vielleicht aus Kostengründen – für den Kauf von Videoüberwachungsprodukten eines der in Abschnitt 889 aufgelisteten Hersteller entscheiden, könnten dies später umso teurer bezahlen. Sollten Unternehmen nicht hundertprozentig sicher sein, dass Sie auch in Zukunft keine Produkte oder Dienstleistungen an US-Bundesbehörden verkaufen wollen, sollten sie sich genau überlegen, ob die geringen Einsparungen durch den Kauf von Nicht-NDAA-konformen Kameras die dadurch möglicherweise entgangenen Umsätze kompensieren können.

Compliance-Rechtsschutz-Police entlastet Unternehmen

Compliance-Untersuchungen können für Unternehmen kostspielig werden. Eine Compliance-Rechtsschutz-Police trägt dazu bei, Unternehmen zu entlasten.
Artikel lesen

Hanwha Techwin bietet NDAA-konformes Spektrum an Kameras

Die große Anzahl an Herstellern, die nicht auf der schwarzen Liste stehen und professionelle Videoüberwachungslösungen anbieten, ermöglicht Kunden die freie Auswahl an kostengünstigen, NDAA-konformen Kameras. Hanwha Techwin hat seinen Hauptsitz in Südkorea sowie weitere Produktionsstätten in Vietnam und bietet ein breites Spektrum NDAA-konformer Produkte, die nachweisbar keine Komponenten eines gelisteten Herstellers enthalten. Gegenüber anderen, ebenfalls NDAA-konformen Geräten, bieten die Wisenet-Kameras von Hanwha Techwin mit ihrem Wisenet7-Chipsatz zudem herausragende Tools für Cybersicherheit.

Durch die Coronakrise brechen der Sicherheitswirtschaft Aufträge weg.
Foto: ESD

Versicherungen

Was die Coronakrise für die Sicherheitswirtschaft bedeutet

Die Sicherheitswirtschaft steht unter Druck. Durch die Coronakrise brechen einerseits Aufträge weg. An anderen Stellen boomt das Geschäft. Eine Branche im Stresstest.

Image
rechenzentren_norm_schulz.jpeg
Foto: VZM

IT-Sicherheit

Was der neue Norm-Entwurf für Rechenzentren bedeutet

Bereits seit dem Spätsommer liegt die Norm EN 50600-2-5 für Rechenzentren als neuer Entwurf vor. Jörg Schulz, Sicherheitsberater der VZM GmbH, kommentiert.

Image
rechenzentrum_brand_ursachen.jpeg
Foto: Florian Hirzinger

Brandschutz

Was der Brand des Straßburger Rechenzentrums bedeutet

Der Brand des Straßburger Rechenzentrums hat nicht nur ein zerstörtes Gebäude und kaputte Server hinterlassen. Auch eine gigantische Datenmenge löste sich in Rauch auf.

Image
vnc_privacy by design_dsgvo.jpeg
Foto: VNC

IT-Sicherheit

Was bedeutet Privacy by Design für Software-Entwicklung?

VNC benennt die fünf Kernpunkte, was Privacy by Design nun genau für die Software-Entwicklung  auch im Rahmen der DSGVO bedeutet.