Image
abus_eingangstueren_entriegelung.jpeg
Foto: Abus
Mit dem Türschlossantrieb Hometec Pro Bluetooth lassen sich Eingangstüren mit dem Smartphone von unterwegs aus öffnen.

Schlüsselverwaltung

Das Smartphone als Schlüssel für die Haustür

Ein digitaler Türschlossantrieb von Abus macht aus dem herkömmlichen Türschloss eine smarte Zutrittslösung und das Smartphone zum Schlüssel. 

Dank des Hometec Pro Bluetooth als  digitalem Türschlossantrieb lässt sich das Türschloss fortan smart und komfortabel mit dem Samrtphone bedienen. So wird es zu einer Haustür-Zutrittslösung mit vielen Steuerungs- und Komfortfunktionen. Das Konzept des Türschlossantriebs  ist dabei so einfach wie smart: der batteriebetriebene Antrieb wird auf das Türschloss gesteckt und dreht dann den steckenden Schlüssel. Einmal angebracht, lässt sich die Tür bequem per App ver- und entriegeln. Besonders smart sind sogenannte Einladungen – digitale Haustürschlüssel, die etwa per Mail oder Messenger an Dritte weitergeben werden. Damit können Freunde, Familie, Handwerker oder die Reinigungskraft die Eingangstür per App öffnen und verschließen, dauerhaft oder zeitlich begrenzt. Dafür müssen weder persönliche Daten erfasst werden noch ist eine Registrierung notwendig: einfach App laden, Einladung einlösen und schon kann die Tür mit dem Smartphone geöffnet werden.

Abus und Vodafone starten digitale Sicherheitsplattform

Herzstück einer Kooperation von Abus und Vodafone ist die Sicherheitsplattform „Abus C-MAP" zur Verwaltung und Administration digitaler Schlösser.
Artikel lesen

Weltweit per Smartphone die Haustür im Griff

Optional erhältlich ist eine WLAN-Bridge, die es ermöglicht, unabhängig vom Standort, die Tür via App zu öffnen oder zu verriegeln. Zudem wird in Echtzeit übermittelt, wann und von wem die Eingangstür geöffnet oder geschlossen wird. Das bringt Gewissheit, ob die Kinder sicher nach Hause gekommen sind oder der Handwerker pünktlich ist. Hometec Pro Bluetooth erfüllt nicht nur hohe Ansprüche an den Komfort, sondern punktet auch beim Thema Sicherheit. So liegt jeder Komponente eine Abus Keycard bei, die mit einem einmaligen Code jedes Gerät eindeutig kennzeichnet und unerlässlich ist, um beispielsweise Bedienelemente einzulernen oder Updates aufzuspielen. Die Kommunikation der Komponenten untereinander ist mit einer AES-128-Bit Verschlüsselung sowie durch das ABUS Sicherheitsprotokoll doppelt abgesichert. Die Kombination dieser verschiedenen Sicherheitsmerkmale führt dazu, dass ein Maximum an Sicherheit gegen unbefugten Zugriff erzielt wird.

Foto: Abus Security-Center

Abus Security-Center

Videoüberwachung an der Haustür

Für die Haustür ist das Starterset TVAC15000 von Abus Security-Center die individuelle Heim-Videoüberwachungslösung. Ein handlicher 3,5-Zoll-Monitor ist per Funk mit der zugehörigen Außenkamera verbunden und lässt den Nutzer überall im Haus wissen, wer gerade vor der Tür steht.

Foto: Gretsch-Unitas

Fensterbau/Frontale 2014

GU-Technologie für die Haustür

Die neue Türschließer-Generation der GU-7er-Reihe soll höchste Anforderungen an Türen in Flucht- und Rettungswegen – von der Standard- bis zur komplexen Brandschutztür – erfüllen und damit Planungssicherheit geben.

Foto: Telecom Behnke

Telecom Behnke

Netzwerksicherheit bis an die Haustür

Sicherheit, Komfort und einfache Bedienbarkeit – dafür stehen die neuen Türstationen der Serie 5 IP aus dem Hause Behnke. Die IP-Neuentwicklung kommt im extra flachen und schlanken Design daher und wurde speziell für den Einsatz im privaten oder kleingewerblichen Bereich konzipiert.

Foto: Aug. Winkhaus

Aug. Winkhaus

Smarte Zutrittstechnologie für die Haustür

Smart Home beginnt jetzt an der Tür. Denn Winkhaus bringt mit Bluecompact ein elektronisches Schließsystem auf den Markt, das eigens fürs moderne Zuhause und kleinere gewerbliche Objekte wie Kanzleien, Praxen oder Büros entwickelt wurde.