System-Alarmmeldungen werden mittels News-Feed verschickt.
Foto: PCS Systemtechnik

News

Einstiegslösung für Zutrittskontrolle auf Web-Basis

Das „INTUS Access ND“ Zutrittssytem von PCS Systemtechnik ist ab sofort verfügbar und für Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern geeignet.

Die einfach zu bedienende Lösung wird als „virtuelle Maschine“ ausgeliefert und beinhaltet sowohl die Datenbank als auch die Applikation. Damit ist „INTUS Access ND“ betriebsfertig und unterstützt den Administrator mit Hilfe von Benutzerdialogen bei der Einrichtung des Zutrittssystems. Das System startet mit einem übersichtlichen Dashboard zum Einstieg in die Verwaltung. Bilder können in die Datenbank hochgeladen werden, so dass Zutrittspunkte oder Personen leichter identifiziert werden können. Automatisierte Infomeldungen zum Sicherheitsstatus und Warnhinweise unterstützen den Administrator bei der Systemverwaltung. So erinnert beispielsweise die Software regelmäßig daran, ein Backup anzulegen, damit in keinem Fall Daten verloren gehen.

Für sicheren Datenaustausch sorgt verschlüsselte Kommunikation

„INTUS Access ND“ bildet zusammen mit den „INTUS“-Zutrittskontrollmanagern ein offline-fähiges System mit hoher Ausfallsicherheit. So steuert und verwaltet „INTUS Access ND“ bis zu 40 „INTUS“- Zutrittsleser, angeschlossen an bis zu zehn - über Ethernet vernetzte – „INTUS ACM“ Zutrittskontrollmanager, die letztlich die Türen und/oder Schranken öffnen und überwachen. Die angeschlossenen Zutrittskontrollmanager laufen autark mit Hilfe ihrer lokalen Datenbasis – parametriert und aktualisiert durch „INTUS Access ND“. Die Kommunikation erfolgt verschlüsselt, sowohl vom Client zum Server, als auch vom Server zum Zutrittskontrollmanager. „INTUS Access ND“ ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar.